Verhalten im Hochwasserfall

Irgendwann passiert es - das Wasser kommt - Panik macht sich breit!
Glück im Unglück für den, der sich zur rechten Zeit überlegt hat, was im Ernstfall zu tun ist, und sich dazu eine Checkliste erstellt hat. Checklisten können eine gute Hilfe sein, damit in der Aufregung nichts Wichtiges vergessen wird.

Informieren Sie sich und andere über die konkrete Hochwassergefahr

  • Klären Sie die Frage, mit welchen Wasserständen Sie bei sich zu rechnen hätten. Ist lediglich das Erdgeschoss unter Wasser oder würde das Wasser sogar in den ersten Stock reichen?
  • Informieren Sie sich bei Ihrer Gemeinde, Kreisverwaltungsbehörde oder dem Wasserwirtschaftsamt über kritische Hochwasserstände.
  • Verfolgen Sie regelmäßig Wettermeldungen und Hochwasserwarnungen.
  • Nutzen Sie den Hochwassernachrichtendienst, um sich über aktuelle Pegelstände in ihrer Region zu informieren.
  • Informieren Sie auch Ihre Nachbarn.

Treffen Sie rechtzeitig Vorbereitungen

  • Legen Sie sich einen persönlichen Notfallplan an, in dem Sie wichtige Telefonnummer notieren und festhalten welche Schritte nacheinander zu tun sind.
  • Bringen Sie wichtige Dokumente in Sicherheit und halten Sie evtl. Vorräte oder Notgepäck bereit.
  • Bereiten Sie sich rechtzeitig auf das Hochwasser vor und entfernen Sie Wertgegenstände aus den Kellerräumen und evtl. aus dem Erdgeschoss.
  • Halten Sie mobile Abdichtungen wie Dammbalken, Sandsäcke oder Bretter bereit, um sie schnell an Fenstern und Türen anzubringen.
  • Schließen Sie Absperreinrichtungen für Kanal und Gebäude, damit sich kein Wasser bis in die Keller- und Wohnräume zurück staut.

Verhalten Sie sich kooperativ bei einem Hochwasserereignis

  • Achten Sie auf Anweisungen der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes.
  • Organisieren Sie Nachbarschaftshilfe.
  • Benachrichtigen Sie sofort die Feuerwehr, wenn Heizöl austritt.

Verhalten Sie sich besonnen nach einem Hochwasserereignis

  • Vorsicht beim Betreten von überfluteten Kellern: Stromschläge sind möglich!
  • Beseitigen Sie Wasser aus dem Keller mit einer (mobilen) Pumpe – aber beachten Sie: Durch hohen Grundwasserstand entsteht gerade nach dem Abpumpen Druck von außen auf das Gebäude, Schäden können entstehen! Warten Sie mit dem Pumpen also, bis der Grundwasserspiegel wieder gesunken ist.

Die Liste des Bayerischen Staatsministeriums des Innern fasst zusammen, was vor, während und nach einem Hochwasser zu tun ist.