Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Niederschlag - Hochwasser kommt von oben

Tagelanger, großflächiger Dauerregen oder kurzzeitiger Starkregen können zu Hochwasser führen. Dauerregen sind meist für Hochwasser in den großen Flüssen verantwortlich, lokale Gewitterregen können zu Sturzfluten in kleinen Einzugsgebieten führen: Regnet es in 24 Stunden mehr als 15 bis 30 Liter auf den Quadratmeter, so kann dies in besonderen Fällen zu Hochwasser führen. Der deutsche Wetterdienst warnt in diesen Fällen vor Starkregen.

In den Mittelgebirgen und am Alpenrand können besonders hohe Tagesniederschläge auftreten. Hier führt auch die Schneeschmelze zu Hochwasser: Je schneller und je mehr Schnee taut, desto größer wird die Belastung für die Flüsse.