Abwasserdesinfektion

In den vergangenen Jahrzehnten wurden von den bayerischen Kommunen und dem Freistaat Bayern große Fortschritte im Bereich der Abwasserreinigung erzielt. Das Abwasser von mehr als 96% aller bayerischen Bürger wird biologisch von kommunalen Kläranlagen gereinigt. Die Belastung der oberirdischen Gewässer mit organischen, Sauerstoff zehrenden Stoffen ist stark zurückgegangen.

Die hygienische Gewässerbelastung ist jedoch fast unverändert hoch geblieben. Dies ist unter anderen darauf zurückzuführen, dass mit der bisher üblichen Technik auf Kläranlagen eine deutliche Reduzierung der Belastung mit Krankheitserregern im Ablauf von Kläranlagen nicht möglich ist.

Das Bayerische Landesamt für Umwelt hat daher verschiedene Projekte durchgeführt bzw. betreut, um die Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien zur Abwasserdesinfektion bei erhöhten Anforderungen an die hygienische Qualität aufzuzeigen.

Pilotprojekt Membranbelebungsanlage Monheim

Bild von der im Grünen gelegenen Kläranlage Monheim (Ing. Büro ATM). Bild vergrößern Kläranlage Monheim

Pilotprojekt Kleine Kläranlagen im Karst

Luftbildaufnahme der Kläranlage Erlheim (Ing. Büro Rubenbauer). Bild vergrößern Kläranlage Erlheim

Sonderprogramme zur Verbesserung der Badegewässerqualität an Isar und Würm

Im Betriebsraum der UV-Anlage befinden sich der Schaltschrank und die Kanäle mit den UV-Lampen. Bild vergrößern Betriebsraum der UV-Anlage in Bad Tölz