Projekt "Mikroverunreinigungen in oberirdischen Gewässern: Ermittlung des Handlungsbedarf bei kommunalen Kläranlagen" (Stoffflussmodell)

Kurzbeschreibung

Für das Projekt "Mikroverunreinigungen in oberirdischen Gewässern: Ermittlung des Handlungsbedarf bei kommunalen Kläranlagen" wurde ein georeferenziertes Modell für das gesamte bayerische Fliessgewässernetz so aufbereitet, dass es die räumliche Konzentrationsverteilung für ausgewählte anthropogene Spurenstoffe in allen Gewässerabschnitten für den mittleren Abfluss und bei Bedarf für den Niedrigwasserabfluss simulieren und darstellen kann.
Auf diese Weise lassen sich mögliche Belastungsschwerpunkte, bei denen ggf. Handlungsbedarf bestehen könnte, prognostizieren und notwendige Messprogramme zur Überprüfung effizient durchführen.

Projektbeteiligte

Universität Osnabrück, Institut für Umweltsystemforschung

Projektleitung

Bayerisches Landesamt für Umwelt im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz

Laufzeit

Juni 2009 – November 2011