Ausstellung zum Ausleihen: Geothermie - Wärme aus der Tiefe

Titelbild der AusstellungBild vergrössern Titelbild der Ausstellung

Alternative Energien rücken immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Heizen und Kühlen mit regenerativen Energien sind beherrschende Themen für private, gewerbliche und öffentliche Bauherrn. Eine besondere Rolle nimmt in diesem Zusammenhang die Oberflächennahe Geothermie ein.
Was ist Geothermie überhaupt? Gibt es auch eine tiefe Geothermie? Welche Nutzungsformen der oberflächennahen Geothermie existieren? Wie plane ich meine Anlage? Und wurden bereits Anlagen gebaut? – All diese Fragen und noch viele mehr beantwortet die Ausstellung "Geothermie – Wärme aus der Erde".

Informationen zur Ausstellung

Konzipiert für folgenden Personenkreis

Die Ausstellung "Geothermie – Wärme aus der Erde" richtet sich an Laien, Bauherrn, Schulklassen, Fachleute, etc. Die Ausstellung stellt eine gute Ergänzung in der Beratung von Energieagenturen, etwa im Rahmen von Klimaschutztagen dar und kann auch modular aufgebaut oder mit anderen Exponaten kombiniert werden.

Transport

Fahrzeuggröße: 1 Transporter oder Kleinbus mit Ladefläche
Der Ausleiher hat die Ausstellung beim vorherigen Ausstellungsort oder beim Landesamt für Umwelt in Hof selbst abzuholen. Falls kein anschließender Ausstellungsort feststeht, muss die Ausstellung zum Landesamt für Umwelt nach Hof zurückgebracht werden.

Auf- und Abbau

Auf- und Abbauzeiten: ca. 1 bis 1,5 Stunden. Auf- und Abbau sind vom Entleiher durchzuführen.

Kosten

Das Ausleihen ist kostenlos.

Umfang und Platzbedarf und Anforderungen an den Ausstellungsraum

  • 14 Banner (BxH ca. 1x2m)
  • 1 interaktive Multimedia-Station (BxH ca. 1x2 m)
  • Optional:
    • 1 animiertes Modell zur Funktionsweise einer erdgekoppelten Wärmepumpe (BxH ca. 1x2m)
    • 1 Anschlauungsmodell der Spitze einer Erdwärmesonde
  • mind. 50 m2 Stellfläche
  • zwei Steckdosen (je 230 V/50-60 Hz/ 8 A Absicherung)

Ausstellungsdauer

pro Ausstellungsort mindestens zwei Wochen

Ansprechpartner

Fragen zum Verleih richten Sie bitte an:
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Marcellus Schulze
Tel. 09281/1800-4747
E-Mail: Marcellus Schulze

Hinweis zu E-Mail-Adressen:
Aufgrund der vorherrschenden SPAM-Aktivitäten werden E-Mail-Adressen nicht mehr direkt genannt. Diese setzen sich aus "vorname.name@lfu.bayern.de" zusammen.
Bei nicht personenbezogenen Adressen wird der Bestandteil vor dem "@" explizit angegeben (z.B. poststelle@...). Umlaute sind zu umschreiben (z.B. "ue" anstelle "ü", "ss" anstelle "ß"). Titel (z.B. Dr.) werden in unseren E-Mail-Adressen nicht verwendet.