Ökologische Landwirtschaft

Landwirtschaftsflächen mit Ökolandbau nach EG-Öko-Verordnung nehmen im Bewertungszeitraum kontinuierlich zu.

Grafik zur Entwicklung des Anteils der naturschonenden Landwirtschaft an der landwirtschaftlich genutzten Fläche Bild vergrössern Grafik zur ökologischen Landwirtschaft - Entwicklung des Flächenanteils in Bayern seit 1994

Ziel

Bayerische Staatsregierung: Ausweitung des ökologischen Landbaus auf 10 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche.

Ökologische Landwirtschaft – Produktion, Naturschutz und Landschaftspflege unter einem Hut

Die Landwirtschaft steht aufgrund der nationalen und internationalen Rahmenbedingungen unter hohem Anpassungsdruck. Die Produktion wird weiter gesteigert. Dies führt zu kritischen stofflichen und strukturellen Belastungen für die Agrarökosysteme.

Dem Schutz der Ressource Boden wird im ökologischen Landbau besondere Bedeutung beigemessen. Die Prozesse der Bodenregeneration und die langen Zeiträume der Bodenbildung werden bei der Erhaltung und der Steigerung der natürlichen Bodenfruchtbarkeit durch Kulturmaßnahmen beachtet. Angestrebt werden möglichst geschlossene Betriebskreisläufe und damit eine Ressourcen schonende Bewirtschaftung und eine umweltverträgliche landwirtschaftliche Produktion. Eine solche nachhaltige Wirtschaftsweise ist die Grundlage einer dauerhaften Ertragfähigkeit des Bodens. Zusätzlich schont der konsequente Verzicht auf den Einsatz naturfremder chemisch-synthetischer Hilfsmittel die Gewässer und trägt zur Vielfalt der Arten und Lebensgemeinschaften bei.

In der Europäischen Union ist für den ökologischen Landbau ein einheitlicher Standard für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel sowohl pflanzlicher als auch tierischer Herkunft festgelegt (EG-Öko-Verordnung). Ein Kontrollverfahren überwacht die Einhaltung dieser Vorschriften. Daher hat dieser Indikator insbesondere auch eine hohe Aussagefähigkeit im Hinblick auf die Schonung der Böden und des nachhaltigen Wirtschaftens in der Landwirtschaft.

Die Fläche, die nach den Vorgaben des ökologischen Landbaus in Bayern bewirtschaftet wird, nimmt erfreulicherweise kontinuierlich zu. Im Jahr 2015 lag ihr Anteil bei 7,3 Prozent. Parallel ist die Nachfrage nach Produkten aus dem ökologischen Landbau in den letzten Jahren weiter stark gewachsen.

Verwandte Indikatoren im Set: