Pressemitteilungen des LfU http://www.lfu.bayern.de/presse/ Die aktuellen Pressemitteilungen des Bayerischen Landesamt für Umwelt des Jahres 2014 de-de Wed, 03 Sep 2014 08:59:11 +0200 Wed, 03 Sep 2014 08:59:11 +0200 http://de.wikipedia.org/wiki/RSS © - 2014 Bayerisches Landesamt für Umwelt - Alle Rechte vorbehalten. Für Pflanzen endet der Sommer immer früher: Reife Holunderbeeren läuten den Herbst ein Auswertungen des Landesamtes für Umwelt zeigen Verschiebung der jahreszeitlichen Entwicklung von Pflanzen pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=649 Fri, 29 Aug 2014 08:56:39 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=649
Auswertungen des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) zeigen eine Verschiebung in der jahreszeitlichen Entwicklung von Pflanzen in Bayern im Laufe der letzten Jahrzehnte. Mithilfe von Daten des Deutschen Wetterdienstes von 1961 bis 2010 konnte anhand des Eintritts der Blüte, der Fruchtreife und des Laubfalls bei bestimmten Pflanzen festgestellt werden, dass sich die sogenannten "phänologischen Jahreszeiten" in der Pflanzenwelt verändern. Die reifen Früchte der schwarzen Holunderblüte zeigen: Während der phänologische Herbst von 1961 bis 1970 im Mittel am 7. ...
weiterlesen...]]>
Klima
Bessere Katastrophenvorsorge durch verstärkten Wissenstransfer Landesamt für Umwelt und Deutscher Wetterdienst intensivieren ihre Zusammenarbeit pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=648 Wed, 13 Aug 2014 07:45:59 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=648
Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) und der Deutsche Wetterdienst (DWD) verstärken ihre langjährige Zusammenarbeit. Im Hinblick auf den fortschreitenden Klimawandel soll der Austausch von Informationen, vor allem im Bereich der Katastrophenvorsorge, intensiviert werden. „Durch die enge Kooperation gewinnen wir wichtige neue Erkenntnisse für die Anpassung an die klimatischen Veränderungen. Gemeinsam wollen wir das weiß-blaue Klima in Bayern noch besser erfassen“ betont Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU), heute in Hof bei der Fortschreibung der bereits seit 2010 bestehenden Verwaltungsvereinbarung über die gemeinsame Zusammenarbeit. „Aktuell unterstützt der Deutsche Wetterdienst den Freistaat durch Aufbereitung der Niederschlagsmessungen bei der Analyse des Hochwassers von 2013, das durch Rekord-Pegelstände in vielen Gemeinden in Bayern zu Schäden in Milliardenhöhe führte. ...
weiterlesen...]]>
Klima
Biotope im Stadtgebiet Memmingen werden erfasst Stadt und Landesamt für Umwelt bitten private Grundstücksbesitzer um Unterstützung und Verständnis pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=647 Wed, 30 Jul 2014 12:47:21 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=647
Nach über 25 Jahren werden die wertvollen Biotope und Lebensräume im Memminger Stadtgebiet zum zweiten Mal genau unter die Lupe genommen. Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU): "Die Biotopkartierung ist eine wichtige Grundlage für die Arbeit von Naturschutzbehörden, Kommunen, Planungsbüros und wissenschaftlichen Einrichtungen. Sie erstellen auf Grundlage der Daten unter anderem Landschafts- und Grünordnungspläne." Die Kartierung findet im Auftrag der Stadt Memmingen und des LfU statt. ...
weiterlesen...]]>
Klima Natur Wasser
Ladesäule für Elektroautos am Bayerischen Landesamt für Umwelt in Augsburg in Betrieb genommen Lechwerke übergeben E-Auto für Praxistest pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=646 Fri, 25 Jul 2014 14:26:56 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=646 Lechwerke übergeben E-Auto für Praxistest

Die Lechwerke AG (LEW) und das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) treiben das Thema Elektromobilität weiter voran: LfU-Präsident Claus Kumutat und LEW-Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher haben gestern am LfU in der Bürgermeister-Ulrich-Straße 160 in Augsburg eine öffentliche Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. „Leise und abgasarme Elektromobilität leistet einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz. Das Landesamt für Umwelt möchte die umweltverträgliche Mobilität unterstützen und seinen rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Augsburg sowie der Öffentlichkeit eine Ladestation in verkehrsgünstiger Lage bieten. ...
weiterlesen...]]>
Allgemein UmweltWirtschaft
Landesamt für Umwelt: Genanalysen bringen weitere Erkenntnisse über Wolfsnachweis im Oberallgäu pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=645 Fri, 11 Jul 2014 14:28:11 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=645 weiterlesen...]]> Natur Was hat meine Weißwurst mit dem Klima zu tun? Wanderausstellung "Klima Faktor Mensch" des LfU im Deutschen Museum vorgestellt pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=644 Mon, 30 Jun 2014 13:06:05 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=644
"Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind mittlerweile in aller Munde. Doch Vielen ist gerade die Wirkung des eigenen Verhaltens gar nicht bewusst." so Claus Kumutat, Präsident des Landesamtes für Umwelt bei der heutigen Eröffnung der Ausstellung "KLIMA FAKTOR MENSCH" im Deutschen Museum in München. Ob Ernährung, Konsum oder Mobilität – jeder beeinflusst das Klima durch seinen Alltag. Die etwas andere Ausstellung zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit geht der Frage nach, was Weißwürste mit dem Klimawandel zu tun haben und was Heimat- und Bergromane über den Klimawandel in Bayern erzählen. ...
weiterlesen...]]>
Klima UmweltWissen
Biotope im Landkreis Schwandorf unter der Lupe Natur-Inventur als wichtige Grundlage für Naturschutz pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=643 Thu, 26 Jun 2014 12:41:31 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=643
Im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) und in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt untersuchen Fachleute zum zweiten Mal nach über 25 Jahren detailliert die wertvollen Biotope und Lebensräume im Landkreis Schwandorf. "Die Natur-Inventur ist wichtig für die Erstellung von Landschafts- und Grünordnungsplänen. Sie schafft die Grundlage für die Arbeit von Naturschutzbehörden, Kommunen und Planungsbüros", betont Claus Kumutat, Präsident des LfU, zu Beginn der Arbeiten. ...
weiterlesen...]]>
Natur
Aktualisierung der Biotopkartierung im Landkreis Forchheim Natur-Inventur als wichtige Grundlage für Naturschutz pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=642 Thu, 26 Jun 2014 12:41:28 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=642
Im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) und in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Forchheim nehmen Fachleute die Biotope im Landkreis Forchheim unter die Lupe. Zum zweiten Mal nach über 25 Jahren werden die wertvollen Biotope und Lebensräume im Landkreis detailliert untersucht. Der Präsident des LfU, Claus Kumutat, unterstreicht die Bedeutung der Biotopkartierung: "Die Natur-Inventur ist Grundlage für die tägliche Arbeit von Naturschutzbehörden, Kommunen, Planungsbüros und wissenschaftlichen Einrichtungen." Die Kartierung umfasst auch die Lebensraumtypen der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) und ist somit bedeutsam für die Managementplanung in den FFH-Gebieten. ...
weiterlesen...]]>
Natur
Landesamt für Umwelt: Erste genetische Analyse bestätigt Wolfsverdacht im Landkreis Oberallgäu Tier stammt aus der Alpenpopulation pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=641 Wed, 25 Jun 2014 08:50:49 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=641
Die ersten Ergebnisse einer vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) in Auftrag gegebenen genetischen Analyse haben den Anfangsverdacht bestätigt, dass es sich bei dem Ende Mai südlich von Oberstdorf gesichteten Tier um einen Wolf handelt. Anhand der gesicherten Spuren konnte nachgewiesen werden, dass das Tier aus der Population in den Südwestalpen, also aus der Schweiz, Italien oder Frankreich, stammt. Die weiteren Analysen bezüglich des Geschlechts sowie der genaueren Abstammung des Tieres werden im Laufe der kommenden Wochen erwartet. ...
weiterlesen...]]>
Natur
"Datenverbund Abwasser Bayern" verbessert Abwassermanagement Neues eGovernment fördert effiziente Verwaltungsabläufe pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=640 Thu, 05 Jun 2014 16:08:43 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=640
Die erfolgreiche Einführung des "Datenverbundes Abwasser Bayern" ist ein wegweisender Beitrag zur Kooperation der beim Gewässerschutz beteiligten Stellen. "Mit der Digitalisierung der erhobenen Daten ist ein wichtiger Meilenstein für die staatliche Überwachung von Abwasseranlagen gelungen" betont Claus Kumutat, Präsident des Landesamtes für Umwelt. Das Netzwerk ermöglicht eine effektivere Zusammenarbeit der beteiligten Stellen. Damit ebnet es einer schlanken und modernen Behördenverwaltung den Weg. ...
weiterlesen...]]>
Wasser
Fortsetzung der Natur-Inventur im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen Private Grundstücksbesitzer zur Mithilfe aufgerufen pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=639 Thu, 05 Jun 2014 16:04:07 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=639
Frankenalb, Donauaue und Paartal bieten vielfältige Lebensräume für bedrohte Tiere und Pflanzen: Aber wo im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen kommen seltene und gefährdete Arten tatsächlich vor? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Naturschutzfachkartierung, die das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen aktuell durchführt. "Gesucht werden Mittelspecht, Feuersalamander und Wald-Wiesenvögelchen, aber auch seltene Stromtalpflanzen wie das Zwerg-Veilchen", so LfU-Präsident Claus Kumutat. ...
weiterlesen...]]>
Natur
Neue 3D-Tiefenmodelle optimieren Bayerns Strom- und Wärme-Gewinnung aus Erdwärme Bayerns Alpenvorland birgt genug heißes Tiefenwasser, um jede Wohnung in München zu beheizen pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=638 Thu, 05 Jun 2014 09:14:13 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=638
Neue geologische 3D-Untergrundmodelle optimieren zukünftig die Erdwärme-Gewinnung im bayerischen Alpenvorland. Dies betonte Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU), anlässlich der GeoMol Mid-term Konferenz an der Montanuniversität im österreichischen Leoben. Kumutat: „Bayerns Alpenvorland verfügt über einen einmaligen wie auch bedeutsamen Bodenschatz – heißes Wasser. Der gesamte Wärmebedarf im Ballungsraum München und 2 Pro-zent des bayerischen Strombedarfs könnten damit abgedeckt werden. ...
weiterlesen...]]>
Geologie
Großbeben in Nordostbayern seismisch äußerst unwahrscheinlich pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=637 Tue, 03 Jun 2014 09:20:33 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=637 weiterlesen...]]> Geologie Landesamt für Umwelt informiert über möglichen Wolfsnachweis im Landkreis Oberallgäu Genetische Analysen sollen Wolfnachweis bestätigen pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=636 Tue, 03 Jun 2014 08:15:32 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=636 Genetische Analysen sollen Wolfnachweis bestätigen

Am vergangenen Wochenende wurde südlich von Oberstdorf ein wolfsähnliches Tier beobachtet und auch fotografiert. Nach Auswertung des Bildmaterials handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Wolf. Mitglieder des „Netzwerks Große Beutegreifer“ haben Spuren vor Ort dokumentiert und gesichert. Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) veranlasst zur sicheren Abklärung die notwendigen genetischen Analysen. Das Ergebnis liegt voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Wochen vor. ...
weiterlesen...]]>
Natur
Bayerns Kulturlandschaften erstmals flächendeckend erfasst Steckbriefe und Handlungsempfehlungen für 61 einzigartige bayerische Kulturlandschaftsräume pressestelle@lfu.bayern.de (Pressestelle LfU) http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=635 Fri, 23 May 2014 13:59:14 +0200 http://www.lfu.bayern.de/presse/pm_detail.php?ID=635
Erstmals wurden Bayerns Kulturlandschaften flächendeckend erfasst und Empfehlungen zum Erhalt erarbeitet. Das betonte Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) heute bei der Vorstellung des Projekts "Kulturlandschaften Bayerns" in Unterammergau. "Bayern ist geprägt von einem Mosaik einzigartiger Kulturlandschaften – von den Weinbergen in Unterfranken über die Hallertau bis zu den Wiesmahdhängen im Oberen Ammertal. ...
weiterlesen...]]>
Natur