Bayerisches Landesamt für
Umwelt

PRESSEMITTEILUNG

Nr. 39 / Mittwoch, 12. September 2012

Tag des Geotops am 16. September
Bayerns steinerne Naturwunder locken zum Besuch

Mit Forschern auf Entdeckungstour – über 100 Ausflugsziele landesweit

+++ Ob verwunschene Höhlen, bizarre Felsburgen oder Märchenaufführungen in Steinbrüchen, der kommende Sonntag (16.09.) steht ganz im Zeichen der Geotope. Claus Kumutat, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt, lädt Jung und Alt dazu ein, die erdgeschichtlichen Reichtümer vor der Haustür zu entdecken. Kumutat: „Geotope faszinieren, da sie oft den Stoff für Legenden und Mythen liefern. Dabei ermöglichen sie uns auch Einblicke in die Entwicklung des Lebens vor Jahrmillionen oder in unsere klimatische Vergangenheit. Die Erkenntnisse helfen, die Zukunft umsichtiger zu gestalten.“ Bayernweit werden rund 100 Exkursionen und Besichtigungen angeboten. Egal, ob Geoparks, Besucherbergwerke, Schauhöhlen oder Steinbrüche – überall erklären Geowissenschaftler die steinernen Naturwunder. Ein paar Geotop-Schmankerl gefällig? +++

Geotop-Aktionen in Bayern:
Ein Tauch-Gang ins Korallenriff ist um Kelheim möglich, im Nördlinger Ries lockt ein Spaziergang im Meteoritenkrater oder die feierliche Eröffnung des Erlebnis-Geotops Lindle bei Hofheim. Und in der Oberpfalz kann man Vulkane oder in Oberfranken Höhlen erkunden. Aber auch Geheimnisse der Flusskiesel, Einblicke in die Arbeit der Steinhauer, die Besteigung des Bohrturms der Kontinentalen Tiefbohrung und Zeitreisen durch die Erdgeschichte stehen auf dem Programm.

Eine Liste aller Veranstaltungen in Bayern ist verfügbar unter:
www.lfu.bayern.de

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung