Bayerisches Landesamt für
Umwelt

PRESSEMITTEILUNG

Nr. 30 / Donnerstag, 31. Mai 2012

Geologie
Neue Alters-Daten: Noch vor 13 Millionen Jahren war Unterfranken aktivstes Vulkangebiet Mitteleuropas

„Heute bilden imposante Basaltkegel eine einzigartige Naturlandschaft“

Basaltsäulen und rote Schlacke am Gebirgsstein (Lkr. Bad Kissingen)
Basaltsäulen und rote Schlacke am Gebirgsstein (Lkr. Bad Kissingen) (Quelle: LfU)
+++ Unterfranken zählte in der Zeit zwischen 34 und 13 Millionen Jahren vor heute zu den aktivsten Vulkangebieten Mitteleuropas – aus über einhundert Vulkanen wurde Asche und Gesteinsbrocken in die Luft geschleudert. Dies erklärte Roland Eichhorn, Chefgeologe des Landesamtes für Umwelt nach Auswertung der neuesten Altersbestimmungen von Gesteinsproben. Eichhorn: „Die heutige Rhön und die Haßberge wurden – in geologischen Zeiträumen gedacht – noch kürzlich von heftigen Vulkanausbrüchen erschüttert: Zwanzig Millionen Jahre lang trat immer wieder glutflüssige Lava entlang von Schwächezonen und Spalten aus.“ Vor 13 Millionen Jahren erloschen die Urgewalten. Heute bilden die Relikte des Vulkanismus - imposant aufragende Basaltkegel und Basaltsäulen – eine einzigartige Naturlandschaft in Europa. +++

Mit der so genannten Argon-Argon-Methode bestimmten die Geo-Experten auch das Alter bekannter Naturwunder wie dem Teufelskeller am Gangolfsberg (Oberelsbach, Landkreis Rhön-Grabfeld). Auf dem Wanderweg unterhalb des Gipfels findet man einen riesigen Gesteinsbrocken, in dem sich eine kleine Höhle – der Teufelskeller – befindet. Das Alter des Basalts ist 19,5 Millionen Jahre. Ein weiteres berühmtes vulkanisches Naturwunder findet man am Gebirgsstein bei Oberbach (Landkreis Bad Kissingen). Dort ist in einzigartiger Weise ein Querschnitt durch den ehemaligen Vulkankrater mit dem einst darin liegenden versteinerten Lavasee erhalten. Dieser Vulkan war vor 17,5 Millionen Jahren aktiv.

Mehr Informationen unter: http://www.lfu.bayern.de/geologie/

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung

Pressefoto(s) zur Pressemitteilung