PRESSEMITTEILUNG

Nr. 10 / Dienstag, 05. März 2013

Tag des Energiesparens (5. März)
Kumutat: Mit Stromcheck Energiefresser aufspüren

Bewusster Umgang mit Energie schont Umwelt und Klima

+++ Jeder Haushalt kann zum Gelingen der Energiewende beitragen. Das betonte Claus Kumutat, Präsident des Landesamtes für Umwelt (LfU), am Tag des Energiesparens. Kumutat: „Das Wichtigste ist der bewusste Umgang mit Energie. Jeder kann Energie sparsam einsetzen und den unnötigen Verbrauch vermeiden.“ Ein Großteil des Stromverbrauchs im Haushalt entfällt auf das Kochen, Kühlen und Gefrieren sowie die Beleuchtung. Weitere wesentliche Verbraucher sind Computer, Fernseher und Stereoanlage. Wo die größten Energiefresser im Haushalt versteckt sind, zeigt der neue Stromcheck des LfU. Er berechnet den persönlichen Stromverbrauch und zeigt Einsparmöglichkeiten auf. +++

Etwa 40 Prozent des Endenergieverbrauches in Bayern entfallen auf die Haushalte. „Mit dem LfU-Stromcheck wird jeder zum Energiedetektiv und findet heraus, wo Stromfresser lauern“, so Kumutat. Die einzigen Voraussetzungen sind etwas Zeit und ein Strommessgerät, das im niedrigen Leistungsbereich genau misst. So lässt sich auch der Stand-by-Verbrauch von Waschmaschine, Fernseher und Co. ermitteln. Die Werte werden anschließend in eine Tabelle eingetragen und das Programm ermittelt automatisch den persönlichen Stromverbrauch. Der Vergleich mit energieeffizienten Geräten zeigt das jeweilige Einsparpotenzial. Für einen ersten groben Überblick gibt es den Stromcheck auch in einer Kurzversion.

Den Stromcheck und weitere Tipps zum Energiesparen finden Sie unter www.lfu.bayern.de/energieeffizienz.

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung