PRESSEMITTEILUNG

Nr. 09 / Donnerstag, 09. Februar 2012

Umwelttipp
Kumutat: Frostige Temperaturen zum Energiesparen nutzen

"Jetzt Gefriergeräte abtauen und damit Umwelt und Geldbeutel entlasten – Vorräte auf Balkon oder Terrasse zwischenlagern"

+++ Ganz Bayern und Europa haben unter der starken Kältewelle zu leiden. Man kann den eisigen Temperaturen aber auch etwas Gutes abgewinnen. "Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um den Gefrierschrank bzw. -fächer abzutauen. Tiefgefrorene Vorräte können durch die aktuellen Minustemperaturen während der Abtauaktion besonders einfach auf Balkon oder Terrasse zwischengelagert werden ohne dass sie auftauen. Der Präsident des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU), Claus Kumutat, rät: "Wer seinen Gefrierschrank regelmäßig abtaut, kann jede Menge Energie und damit bares Geld sparen". Wie oft ein Gefrierschrank abgetaut werden muss hängt davon ab, wie schnell er vereist: Die Eisschicht sollte maximal einen Zentimeter betragen. Schon geringe Eisschichten sorgen nach den Worten Kumutats für einen erhöhten Energieverbrauch und belasten so Umwelt und Geldbeutel. Die frostigen Temperaturen bieten derzeit eine besonders gute Gelegenheit, Gefriergeräte zu enteisen. +++

Das Eis in Gefrierschränken entsteht durch das Wasser in Luft und Lebensmitteln. Die Türen von Kühlgeräten sollten daher immer nur kurz geöffnet werden. Zudem sollten Lebensmittel immer gut verpackt sein, da sie sonst zu viel Feuchtigkeit abgeben. Um dem zeitaufwändigen Abtauen ein Ende zu bereiten, haben die Hersteller inzwischen Gefriergeräte mit sogenannter No-Frost-Technologie im Programm viele davon mit der besonders sparsamen Energieeffizienzklasse A+++.

Weitere Tipps zum Energiesparen finden Sie auf der LfU-Homepage unter: www.lfu.bayern.de/energie/index.htm

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung