Bayerisches Landesamt für
Umwelt

PRESSEMITTEILUNG

Nr. 25 / Montag, 11. Juli 2011

Geologie
Granitzentrum in Hauzenberg zählt zu den 100 schönsten Geotopen Bayerns

"Ehemaliges Steinbruchgelände jetzt gelungene Symbiose aus Museum, Schausteinbruch und Beratungsstelle für Architekten und Bauämter"

Granitzentrum Hauzenberg
Granitzentrum Hauzenberg (Quelle: LfU)
+++ Das Granitzentrum in Hauzenberg zählt ab sofort zu den 100 schönsten Geotopen Bayerns. Dies erklärte Ministerialrätin Frau von Seckendorff heute in Hauzenberg bei der Übergabe der Anerkennungsurkunde des Umweltministeriums an die drei Geotop-Paten, die Stadt Hauzenberg, den Landkreis Passau und das Granitzentrum Bayerischer Wald. Seckendorff: "Der Hauzenberger Granit war einst ein bekannter und geschätzter Werkstein für Steinmetzarbeiten." Nach dem Ende des Abbaues sei es dem Engagement der Menschen vor Ort zu verdanken, dass die Metamorphose in ein lebendiges Info-Zentrum gelungen ist. Die Gesteine des Bayerwaldes bilden auch heute noch die Grundlage der regionalen Steinindustrie. Sie liefern Schotter und Splitt und finden als Straßenpflaster und Steinplatten Verwendung. Jährlich werden etwa 500.000 Quadratmeter an Pflastersteinen und Bodenplatten für Fußgängerzonen und Gartengestaltung hergestellt. +++

Im Steinbruch Schachet, vom Steinmetzmeister Josef Kinadeter im Jahr 1885 eröffnet, wurde der 318 Millionen Jahre alte Hauzenberger Granodiorit 100 Jahre lang abgebaut. Neben Pflastersteinen entstanden aus dem weltweit geschätzten Werkstein vielfältige Steinmetzarbeiten wie Denkmale und Grabsteine; für Abnehmer in New York wurden sogar Mausoleen angefertigt. Nach der Betriebseinstellung verwandelten Stadt Hauzenberg und Landkreis Passau das Steinbruchgelände in das Granitzentrum Bayerischer Wald. Seit seiner Eröffnung 2005 bietet es neben dem Stein-Welten-Museum einen Schausteinbruch und eine Beratungsstelle. Hier können sich Architekten und Städteplaner über Material, Regelwerke und Bautechnik informieren.

Zum Geotop Nr. 89

Downloads

PDF-Datei zur Pressemitteilung

Pressefoto(s) zur Pressemitteilung