Bayerisches Landesamt für
Umwelt

NATURA 2000 Gebietsrecherche online

Bitte geben Sie hier die Suchkriterien für die Gebietssuche ein:

( nur prioritär)

( nur prioritär)

Wissenschaftliche Artennamen anzeigen

Suchfelder löschen

Zurück PDF erstellen (Druck)

Gebietsdaten NATURA 2000

Gebiets-Nr. 8433-301
Gebietsname Karwendel mit Isar
Gebietstyp (C) - SPA (BSG) Vogelschutzrichtliniengebiet entspricht FFH-Gebietsvorschlag (ein Datenbogen)
Größe (ha) 19,590.0
Biogeografische Region (H) - alpin (Hochgebirge)
Hauptnaturraum (D68) - Nördliche Kalkalpen
Naturschutzfachliche Bedeutung International bedeutsamer Ausschnitt der nördlichen Kalkalpen mit vollständiger Lebensraumtypen-Ausstattung und extrem hoher alpider Artenvielfalt, neben Tiroler Lech besterhaltene Wildflußlandschaft der nördlichen Kalkalpen
Liste der Erhaltungsziele

Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie

Code Bezeichnung prioritär
3140 Oligo- bis mesotrophe kalkhaltige Gewässer mit benthischer Vegetation aus Armleuchteralgen
3220 Alpine Flüsse mit krautiger Ufervegetation
3230 Alpine Flüsse mit Ufergehölzen von Myricaria germanica
3240 Alpine Flüsse mit Ufergehölzen von Salix eleagnos
4060 Alpine und boreale Heiden
4070 Buschvegetation mit Pinus mugo und Rhododendron hirsutum (Mugo-Rhododendretum hirsuti) ja
6150 Boreo-alpines Grasland auf Silikatsubstraten
6170 Alpine und subalpine Kalkrasen
6210 Naturnahe Kalk-Trockenrasen und deren Verbuschungsstadien (Festuco-Brometalia)(* besondere Bestände mit bemerkenswerten Orchideen) ja
6430 Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
7220 Kalktuffquellen (Cratoneurion) ja
7230 Kalkreiche Niedermoore
8120 Kalk- und Kalkschieferschutt-Halden der montanen bis alpinen Stufe (Thlaspietea rotundifolii)
8160 Kalkhaltige Schutthalden der collinen bis montanen Stufe Mitteleuropas ja
8210 Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation
9130 Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
9150 Mitteleuropäischer Orchideen-Kalk-Buchenwald (Cephalanthero-Fagion)
9180 Schlucht- und Hangmischwälder Tilio-Acerion ja
91D0 Moorwälder ja
91E0 Auenwälder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae) ja
9410 Montane bis alpine bodensaure Fichtenwälder (Vaccinio-Piceetea)
9420 Alpiner Lärchen- und/oder Arvenwald

Vogelart(en) nach Anhang I der Vogelschutzrichtlinie

Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Nachweis/Status
Aegolius funereus Rauhfußkauz Brutnachweis
Aquila chrysaetos Steinadler Brutnachweis
Bonasa bonasia Haselhuhn Brutnachweis
Bubo bubo Uhu Brutnachweis
Dendrocopos leucotos Weißrückenspecht Population ganzjährig vorhanden
Dryocopus martius Schwarzspecht Population ganzjährig vorhanden
Falco peregrinus Wanderfalke Brutnachweis
Ficedula parva Zwergschnäpper Brutnachweis
Glaucidium passerinum Sperlingskauz Population ganzjährig vorhanden
Lagopus mutus ssp. helveticus Alpenschneehuhn Population ganzjährig vorhanden
Pernis apivorus Wespenbussard unbekannt
Picoides tridactylus Dreizehenspecht Population ganzjährig vorhanden
Picus canus Grauspecht Population ganzjährig vorhanden
Tetrao tetrix ssp. tetrix Birkhuhn Population ganzjährig vorhanden
Tetrao urogallus Auerhuhn Population ganzjährig vorhanden

Art(en) nach Anhang II der FFH-Richtlinie

Wissenschaftlicher Name Deutscher Name prioritär
Barbastella barbastellus Mopsfledermaus
Bombina variegata Gelbbauchunke, Bergunke
Cottus gobio Groppe
Cucujus cinnaberinus Scharlachkäfer
Cypripedium calceolus Frauenschuh
Euphydryas aurinia Abiss-/Skabiosen-Scheckenfalter
Hucho hucho Huchen
Maculinea nausithous Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling
Rhinolophus hipposideros Kleine Hufeisennase
Rosalia alpina Alpenbock ja
Stephanopachys substriatus Gestreifter Bergwald-Bohrkäfer

Landkreise

Landkreis Flächenanteil in %
Bad Tölz-Wolfratshausen 55
Garmisch-Partenkirchen 45

Betroffene TK 25

Nummer Haupt-TK
8433 ja
8434  
8435  
8533  
8534  
Zurück