Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Gemeinde Sankt Englmar, Landkreis Straubing-Bogen

Kühe auf der Weide
Erhaltung der Kulturlandschaft durch Beweidung mit den "Sankt Englmarer Weidekalbinnen".

Ein Hauptziel des Landschaftsplanes in Stankt Englmar ist die Sicherung des Landschaftsbildes und der vergleichsweise geringen Offenlandanteile (23%) im Hinblick auf den Tourismus. Zur Erhaltung der Gründlandbewirtschaftung fand eine erfolgreiche Beratung der Landwirte durch einen Agrar-Umweltberater statt. Der Berater entwickelte mit den Landwirten gemeinsam Perspektiven zur Schaffung von Nebenerwerbsquellen z.B. über Direktvermarktung und Tourismus. Die Landwirte gründeten mit Hilfe des Beraters die Arbeitsgemeinschaft "Sankt Englmarer Bauernspezialitäten GbRmbH", so dass die Vermarktung von Jungrindern und Schafen über die örtliche Gastronomie aufgebaut werden konnte. Finanzielle Unterstützung sicherte der Naturpark Bayerischer Wald e.V. zu.

Vorgehensweise/Maßnahmen

  • Beauftragung eines Agrar-Umweltberaters mit der Beratung der Landwirte
  • Gründung der Arbeitsgemeinschaft "Sankt Englmarer Bauernspezialitäten GbRmbH"
  • Gemeinsame Entwicklung eines Marketingkonzeptes sowie Produktions- und Vermarktungsrichtlinien
  • Vermarktung der Weidekalbinnen über die örtliche Gastronomie
  • überregionale Werbung und Öffentlichkeitsarbeit für die Gemeinde über Presse, Rundfunk und Fernsehen durch die neu gewonnene Wertschöpfung "Natur- und Kräuterwochen in St. Englmar"

Projektträger/Ansprechpartner

  • Gemeinde Sankt Englmar
    Rathausstr. 6
    94379 St. Englmar
    Telefon: (0 99 65) 84 03-0
    Telefax: (0 99 65) 84 03-30