Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Gemeinde Pfronten, Landkreis Ostallgäu

Bett in der Wiese zur Symbolisierung der Bergwiesen-Heukur
Die Pfrontener Bergwiesen-Heukur ist eine ganzheitliche Therapie für Pfrontens Gäste und trägt sowohl zum Erhalt der Kulturlandschaft als auch der kleinbäuerlichen Landwirtschaft bei.

Impulsgebend für die Umsetzung der Landschaftsplanung in Pfronten ist das "Pfrontener Forum", eine Initiative des Bürgermeisters und der Bürger seit 1996.
Die Bürger von Pfronten haben sich die Erhaltung, Pflege und Weiterentwicklung der ursprünglichen Pfrontener Kulturlandschaft mit den offenen Talräumen und artenreichen Bergwiesen zum Ziel gesetzt und dabei vielfältige Ideen entwickelt. Siedlungsentwicklung, Naturhaushalt und Landschaftspflege, Tourismus sowie Land- und Forstwirtschaft sollen für eine nachhaltige Ortsentwicklung in Einklang gebracht werden.

Vorgehensweise/Maßnahmen

  • Gründung des "Pfrontener Forum e.V." mit fünf Arbeitskreisen zur Landwirtschaft, Direktvermarktung, Heu- und Streubörse, Öffentlichkeitsarbeit und für ein zukunftsfähiges Pfronten
  • Gemeindekonzepte und -maßnahmen im Rahmen der Siedlungsökologie und Gründordnung
  • Erstellen eines Flächenmanagementplanes und Entwicklungskonzepte für Naturschutz und Landwirtschaft
  • Aufbau eines kommunalen Ökokontos für Ausgleich und Ersatz von Eingriffen in Natur und Landschaft
  • Tourismuskonzepte zur Förderung des sanften Tourismus, Zusammenarbeit von Landwirtschaft, Naturschutz und Gastronomie
  • Heubörse zur Verwertung des Mähgutes
  • GdbR für landwirtschaftliche Direktvermarktung
  • Agrar-Umweltbarater zu staatlichen Fördermitteln
  • Integration der Landschaftsplan-Umsetzung auf den Internetseiten der Gemeinde, u. a. digitale Karten

Projektträger/Ansprechpartner

  • Gemeinde Pfronten
    Allgäuer Str. 6
    D-87459 Pfronten
    Telefon (08363) 698-0
    Telefax (08363) 698-55