Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Projekt Lebensraum Lechtal, Landkreise: Donau-Ries, Augsburg, Aichach-Friedberg, Landsberg, Weilheim-Schongau, Ostallgäu und die Stadt Augsburg

Gruppe auf Exkursion vor Infomations-Tafel
Informations-Tafeln und Exkursionen am Lech als zwei Beispiele der umfangreichen Umweltbildungsarbeit.

Das Lechtal ist für seine besondere Artenvorkommen und für seine Funktion als Biotopverbundachse zwischen dem Alpenraum und der Fränkischen Alb bekannt. Es spielt außerdem für die Naherholung nicht nur im Ballungsraum Augsburg eine wichtige Rolle. Um diese unterschiedlichen Funktionen des Lechtals zu koordinieren wurde 1998 das Projekt "Lebensraum Lechtal" vom Deutschen Verband für Landschaftspflege ins Leben gerufen, der auch Träger des Projektes ist.

Im wesentlichen widmet sich das Projekt drei Schwerpunkten im Lechtal:

  • dem Biotopverbund der Lechheiden,
  • der naturbezogenen Erholung,
  • und der Umweltbildung.

Vorgehensweise/Maßnahmen

  • Grundsatzentscheidungen über eine Projektsteuergruppe, der Vertreter der beteiligten Landkreise, der Stadt Augsburg, der Regierung von Schwaben, der Landschaftspflegeverbände, des Landesamtes für Umweltschutz, der IHK Augsburg-Schwaben und des Bund Naturschutzes angehören.
  • fachliche Beratung und Bearbeitung hinsichtlich der Aktivitäten, Maßnahmen und Flächenankäufe durch eine Arbeitsgruppe und Arbeitskreise
  • Koordination und Umsetzung der Arbeitsschritte und Maßnahmen sowie Öffentlichkeitsarbeit durch das Projektmanagement
  • Flächenankäufe und Durchführung von Landschaftspflegemaßnahmen unter kontinuierlicher Zusammenarbeit mit den Partnern zur Sicherung des Biotopverbundes
  • Regionalvermarktungsinitiative "Lechtal-Lamm" - Lammfleisch aus der Landschaftspflege
  • intensive Öffentlichkeitsarbeit und Information mittels Info-Tafeln, Wanderführern und aktiven Umweltbildungsangeboten wie Exkursionen und Erlebnisführungen
  • spezielle Aktionen mit Schulklassen der beteiligten Landkreise bei denen die Schüler die Lechauen erkunden und spielerisch die Natur vor ihrer Haustür erleben

Projektträger/Ansprechpartner

  • Deutscher Verband für Landschaftspflege
    Feuchtwanger Str. 38
    91522 Ansbach
    Telefon: (09 81) 46 53 35 40
    Telefax: (09 81) 46 53 35 50
  • Projektmanagement - Planungsbüro G. Riegel
    Bahnhofstr. 4
    86695 Nordendorf
    Telefon: (0 82 73) 9 95 97 78
    Telefax: (0 82 73) 9 95 97 79