Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Gemeinde Aura i. Sinngrund, Unterfranken

Der Landschaftsplan sorgt für ein lebenswertes Wohn- und Arbeitsumfeld.

Anforderungen

Die Gemeinde Aura im Sinngrund liegt in einer Rodungsinsel innerhalb der ausgedehnten Buchenwälder im Naturpark "Bayerischer Spessart". Offene Talmulden und Auen besitzen in der deutlich waldgeprägten Landschaft wichtige Erholungsfunktionen und vernetzen Siedlungsflächen mit der freien Landschaft.
Die Sicherung der offenen Talaue steht im Mittelpunkt: sie soll vor Aufforstung und Bebauung geschützt und für die ortsnahe Erholung aufgewertet werden:

  • Schaffen einer naturnahen Grünanlage mit Renaturierung der Aura am südlichen Ortsrand
  • Neuanlage einer fußläufigen Verbindung von ca. 250 m Länge im ortsnahen Bereich als Lückenschluss zwischen Siedlung Assgrund - Aura-Mühle - Gewerbegebiet und Ortsmitte
Aura umgeben von Hügellandschaft
Gemeinde Aura

Ergebnisse

Der Landschaftsplan formuliert folgende Planungsziele

  • Freihalten des Talraumes von intensiven Flächennutzungen, insbesondere von Bebauung und Aufforstung durch Darstellung als Grünflächen (1) oder Flächen und Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft (2) (vgl. Planausschnitt unten)
  • Aufwertung und Attraktivitätssteigerung des Wohnumfeldes und des siedlungsnahen Erholungsraumes durch Wiederherstellung des charakteristischen Landschaftsbildes
  • Aufbau eines örtlichen und überörtlichen Rad-, Fuß- und Wanderwegenetzes (Anbindung über das Auratal an das Sinntal)
  • Ortsrandgestaltung zur Schaffung harmonischer Übergänge zwischen Dorf und Landschaft
  • Anlage einer naturnahen Naherholungsfläche am südlichen Ortsrand, Erlebnisraum Gewässer und Aue
  • Vermeidung von Überschwemmungen im angrenzenden Siedlungsbereichen durch Sicherung des Hochwasserabflusses und Schaffung zusätzlicher Retentionsräume und naturnahren Pufferzonen
Planausschnitt
Sicherung der offenen Talaue im Landschaftsplan durch Darstellung als (1) Grünfläche Zweckbestimmung: "Parkanlage" Streichung des geplanten Standortes für ein Feuerwehrhaus - neuer Standort in der Ortsmitte (2) Flächen und Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft (umgrenzt durch die sog. T-Linie, hier rot dargestellt)
Renaturierung der Aura am südlichen Ortsrand

Die Sicherung und Entwicklung von Natur und Landschaft durch den Landschaftsplan bewahrt das charakteristische Landschaftsbild und schafft ein attraktives Wohnumfeld.

Bach
Naturnah gestalteter Bachlauf innerhalb der Grünfläche sowie neue Wegeführung durch den Talraum.

Weitere Erfolge

  • erfolgreiche Beantragung von Fördermitteln zur Realisierung der Maßnahmen (Naturparkförderung, Landschaftspflege, kofinanziert durch Mittel der Europäischen Union) auf der fachlichen Basis des Landschaftsplanes
  • Entwicklung eines naturnahen Bachlaufes mit Mädesüß-Hochstaudenflur und Wasserschwaden-Rohrglanzgras-Röhricht
  • Sicherung und Pflege des seggenreichen Feuchtwiesengrundes
  • Sicherung eines Biber-Lebensraumes durch Beseitigung von Fichtenaufforstungen im Talgrund

Weitere im Landschaftsplan aufgezeigte Maßnahmen zur Aufwertung des Wohnumfeldes und der siedlungsnahen Erholungs- und Freiraumqualität auf der Grundlage des Landschaftsplanes sind:

  • Aufwertung des Landschaftsbildes und Betonung der landschaftlichen Eigenart in den Talräumen von Aura und Eichmannsgrund durch Entfernen von Nadelholzbeständen
  • Wiederherstellung der zugewachsenen Blickbeziehung von der Aura-Höhe auf den Ort
  • Lückenschluss der Wegverbindungen zwischen Siedlung Aasgrund - Aura-Mühle - Gewerbegebiet und Ortsmitte im Jahr 2004
  • Anlage eines Grillplatzes

Stimmen zum Landschaftsplan

"Der Landschaftsplan wurde mit den verschiedenen Umsetzungsmaßnahmen allgemein für gut befunden. Insbesondere fanden die Maßnahmen "naturnahe Grünanlage südlich des Sportplatzes mit Fußweg zum Aasgrund", die Wassererlebnisanlage, der Grillplatz sowie die Entbuschung der Wiesentäler großen Zuspruch.", Walter Sachs,
1. Bürgermeister

"Die zahlreichen Umsetzungsmaßnahmen im Bereich der Landschaftspflege, des Naturschutzes und der Erholung wurden mit örtlichen Arbeitskreisen erarbeitet. Sie haben die Akzeptanz des Landschaftsplanes in der Bevölkerung erheblich gefördert.", Martin Beil, Landschaftsarchitekt

Informationen zur Gemeinde und zum Landschaftsplan

  • Gemeinde Aura i. Sinngrund
    Verwaltungsgemeinschaft Burgsinn
    Burgweg 1
    97775 Burgsinn
    Telefon: 0 93 56/ 99 10-0
    Telefax: 0 93 56/ 99 10-10

Gemeindedaten

  • Gemeindegröße: 1.200 ha
  • Einwohner: 1.500

Flächennutzungen

  • Landwirtschaft 36,7%
  • Forstwirtschaft 56,7%

Lage im Naturraum "Sandsteinspessart"

Daten zum Landschaftsplan

  • 1997 Aufstellungsbeschluss für den Landschaftsplan
  • 2001 Genehmigung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan
    kontinuierliche Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen aus dem Landschaftsplan

Bearbeitung

Dietz & Partner Landschaftsarchitekten bdla
Engenthal 42
97725 Elfershausen
Tel. 09704/60 21 80

Ansprechpartner: Martin Beil, Landschaftsarchitekt bdla