Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Gemeinden des Auerberglandes, Landkreise Weilheim-Schongau und Ostallgäu

"Auerbergland" ist der Zusammenschluss von elf ländlich sturkturierten Gemeinden rund um den Auerberg mit dem Ziel die Lebenssituation und Lebensqualität in den Bereichen Landwirtschaft, Handwerk und Dienstleistungen, in Tourismus und Kultur sowie im Natur und Umweltschutz zu verbessern.

Hierzu wurde ein überörtlicher Arbeitskreis mit acht Fachgruppen als zentrale Koordinationsstelle gegründet. Wichtig für alle Beteiligte ist, dass im gemeinsamen Konsens und zum Nutzen aller Beteiligten, Maßnahmen für die Erhaltung und "In-Wertsetzung" der Natur- und Kulturlandschaft im Auerbergland in Angriff genommen werden.

Vorgehensweise/Maßnahmen

  • Gründung des Vereins "Auerbergland" mit eigenem Projektkoordinator und Sitz in Bernbeuren; Arbeitskreise und Fachgruppen bilden lokale Aktions-gruppen mit thematischer Vernetzung
  • Projektgruppe zur Erstellung der Auerbergland-Agenda-21
  • Vernetzung der Landschaftspläne der beteiligten Gemeinden; Landschaftsplan- Umsetzung über Gemeindegrenzen hinweg
  • Konzept zur nachhaltigen Bewirtschaftung und Nutzung der naturraumprägenden Feuchtflächen (unterstützt durch das EU-Programm LEADER II) - auch im Hinblick auf das Arten- und Biotop-Schutzprogramm (ABSP); u.a. Wiedervernässung von Moorflächen in Roßhaupten
  • Dorferneuerungsmaßnahmen in einzelnen Gemeinden; u.a. Sanierung und ökologische Gestaltung eines Naturbadeweihers in Ingenried
  • Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung durch Info-Tafeln an der Via-Claudia sowie Schulaktionen

Projektträger/Ansprechpartner

  • Auerbergland
    Gemeinde Bernbeuren
    Marktplatz 4
    86975 Bernbeuren
    Telefon: (0 88 60) 81 21
    Telefax: (0 88 60) 91 01 50

Informationsmaterial:

  • Kooperative und umsetzungsorientierte Planung - Modellprojekt Auerbergland.
    In: Landschaftsökologie Weihenstephan, Heft 11, Freising