Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Arbeitsablauf

Feldarbeit

Die Feldarbeit umfasst neben der Sammlung reifer Samen auch die genaue Einmessung der Vorkommen mittels GPS. Des Weiteren werden zusätzliche Erhebungen durchgeführt, z.B. zum optimalen Zeitpunkt der natürlichen Samenausbreitung.

Laborarbeit

1. Samensammlung und Samenreinigung

Nach Sammlung der Samen müssen diese gereinigt werden. Dies geschieht z.T. noch von Hand, es werden aber auch Maschinen eingesetzt. Das Gerät im unteren Bild links trennt mit Hilfe eines konstanten Luftstroms Samen von leichtgewichtigen Verunreinigungen, welche nach oben gewirbelt und in den Metallbehältern links und rechts der Röhre aufgefangen werden.

2. Samenzählung

Für eine Zählung der Samen werden diese über einen Vibrationsförderer (silberner Behälter) vereinzelt. Durch einen photoelektronischen Sensor können die nacheinander in einen Auffangbehälter fallenden Samen detektiert und gezählt werden.

3. Keimungsversuche

Mit einer Reihe von Versuchen wird das optimale Keimungsverhalten der gesammelten Arten bestimmt. Dabei sollen sowohl die natürlichen Keimungsbedingungen erforscht, als auch zusätzlich keimungsstimulierenden Reagenzien (z.B. Gibberrelinsäure) überprüft werden, um im Bedarfsfall eine effektive Wiederansiedlung gewähren zu können. Die zum Teil vorbehandelten Samen werden in Keimschränken unterschiedlichen Temperatur- (konstant /fluktuieren) und Lichtregimen (hell / dunkel) ausgesetzt und der beobachtbare Keimungserfolg nach ca. sechs Wochen festgestellt.

5. Auswertung und Abschluss der Keimungsversuche

Nach Abschluss der Keimungsversuche und Trocknung der Samen auf einen relativen Wassergehalt von ca. 15% werden die Samen mit einem Vakuumkammerschweißgerät luft- und wasserdicht verpackt und etikettiert. Die Samenbeutel werden in Gefrierschränke überführt, wo sie bei - 18°C lagern.

Das Schaubild stellt nochmals die einzelnen Arbeitsschritte dar und veranschaulicht, in welchen Abhängigkeiten die verschiedenen Arbeitsschritte zueinander stehen.