Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Die Außenanlagen des Bayerischen Landesamtes für Umwelt in Augsburg

Die Außenanlagen am Standort Augsburg des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) bestehen in großen Teilen seit 1999 und wurden als Vorbild für die Gestaltung naturnaher Außenanlagen an öffentlichen Gebäuden geplant. 2009 bis 2012 wurden sie erweitert und um naturschutzrechtliche Ausgleichsflächen ergänzt. Ihre Gesamtfläche beträgt jetzt ca. 64.000m2 (einschl. Dachbegrünung). Entstanden ist ein strukturreiches Gelände, in dem auf spannende Art natürliche Landschaftsbilder der Lechaue, Reste und Erinnerungen an die historische Nutzung als Flugfeld, zeitgemäße Architektur, moderne Arbeitsumgebung und neuer Lebensraum für Fauna und Flora in der Stadt verknüpft sind.

Blütenreicher Magerrasen auf Ausgleichsfläche beim Laborneubau Bild vergrössern Neu angelegter Magerrasen beim Labor-Neubau

In ihrer Gesamtheit sind sie ein gutes Beispiel dafür, wie Nachhaltigkeit und Biodiversität als Leitlinien für natur- und umweltverträgliches Planen und Bauen konkret umgesetzt werden können. Durch gezielte und konsequente Pflege und Steuerung der natürlichen Entwicklung konnten sie zu einem artenreichen Stadtbiotop fortentwickelt werden. Als Vorzeigeflächen machen sie sichtbar, dass sich Naturnähe, Naturerleben und Stadtlage nicht ausschließen.

Vor allem die blumenreichen Magerrasen sind zu einem echten Anziehungspunkt geworden. Das differenzierte Konzept zu ihrer Neuanlage entstand vor dem landschaftlichen und kulturgeschichtlichen Hintergrund des Geländes und zur Schaffung von Ersatz- und Ausgleichsflächen für durch Bebauung verlorene Standorte. Bauliche Reste der Vornutzungen wurden gestalterisch so einbezogen, dass die Nutzungsgeschichte ablesbar bleibt und zugleich ihr Potential für Naturentfaltung erschlossen wird.

Salbei-Glatthafer-Wiese im südlichen Innenhof in voller Blüte Bild vergrössern Salbei-Glatthafer-Wiese im südlichen Innenhof

Auf den nachfolgenden Seiten können Sie erkunden, welche ökologischen Leitideen und Kriterien der Nachhaltigkeit bei der Planung der Außenanlagen berücksichtigt wurden und wie diese in die konkrete Gestaltung eingeflossen sind. Die ausführliche Erläuterung der Qualitätsziele und Gestaltungselemente kann Ihnen einen vertieften Einblick und ein besseres Verständnis für die Besonderheit unserer Außenanlagen vermitteln.

In einem Rundgang, virtuell oder direkt im Gelände, können Sie einzelne Bereiche näher kennenlernen, zusätzliche Fachinformationen erhalten und Details zur Entstehung oder zu Besonderheiten einzelner Orte erfahren.

Die Erstellung des Internetangebots zu den Außenanlagen des LfU erfolgte in Kooperation mit Landschaftsarchitekt Christoph Bücheler, München. Alle Bilder stammen von Christoph Bücheler.