Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Ehrenamtliche Artenmeldung

Typischer Lebensraum des Klebrigen Leins: ein Kalkmagerrasen in den Lechhaiden südlich von Augsburg; Foto: Ulrich Kohler Bild vergrößern Typischer Lebensraum des Klebrigen Leins: ein Kalkmagerrasen in den Lechhaiden südlich von Augsburg; Foto: Ulrich Kohler

Wichtiges Standbein der Artenschutzkartierung (ASK) ist die Datenmeldung durch eine Vielzahl ehrenamtlich tätiger Experten. Ohne deren Unterstützung würden wertvolle Erkenntnisse über die Verbreitung und Vorkommen vieler spezieller Arten, aber auch vieler Arten der Standardgruppen wie den Säugetieren, Vögeln, Lurchen, Kriechtieren, Libellen, Heuschrecken, Tagfaltern fehlen.

Dies gilt insbesondere für Gruppen, die nicht standardmäßig über naturschutzfachliche Gutachten erhoben werden, da Ökologie, Verbreitung und teils auch Taxonomie kaum bekannt sind, die Arten schwer zu bestimmen sind und/oder eine kryptische Lebensweise (z.B. bei vielen Käfer-, Fliegen-, und Wespengruppen, Kleinschmetterlingen) die Erhebung erschwert.

Lokale Experten ermöglichen häufig eine kontinuierliche Beobachtung von Lebensräumen, und damit auch ein frühzeitiges Entdecken von Bestandsänderungen oder Beeinträchtigungen – im Unterschied zu Auftragskartierungen, die immer nur eine Momentaufnahme darstellen können.

Eine ganz zentrale Bedeutung erhalten die Daten der ehrenamtlichen Kartierer bei der Erstellung von Roten Listen gefährdeter Arten: Sie übernehmen die Bearbeitung von Gruppen, über die im behördlichen Naturschutz nahezu keine Informationen vorliegen, liefern Hinweise für die Bestandsentwicklung von Arten und bringen ihre Kenntnisse über die regionalen Verbreitungen ein.

Die Rote Liste gefährdeter Tierarten enthält mit 16.000 bearbeiteten Tierarten nur etwa die Hälfte der bayerischen Fauna, über alle anderen Arten liegen nicht ausreichende oder keine Informationen vor.

Ehrenamtliche Tätigkeit als unverzichtbarer Beitrag für eine sachgerechte Naturschutzarbeit

Als Fazit kann gezogen werden: Ehrenamtlich tätige Experten sind im Naturschutz unverzichtbar und leisten einen enormen Beitrag für den Schutz und Erhalt vieler gefährdeter Arten.