Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Update für das Eingabe-Programm PC-ASK (Version 2.3.3)

Das Eingabe-Programm PC-ASK sollte unbedingt auf die Version 2.3.3 aktualisiert werden. Dafür werden zwei Update-Dateien zur Verfügung gestellt. Ein Programm- und ein Artencodeplan-Update.

Datensicherung vor dem Update oder einer Neuinstallation

Die bereits in PC-ASK eingegebenen Daten bleiben bei einem Programmupdate erhalten und werden an die neue Datenbankstruktur der Version 2.3.3 angepasst. Dennoch wird vor dem Programmupdate eine Datensicherung empfohlen. Dazu gibt es mehrere Varianten:

  1. Entweder legen Sie eine komplette Kopie der aktiven Datenbank an:
    Menüleiste > "Datei" > "Kopie der persönlichen Datenbank zur Weitergabe anlegen".
  2. Alternativ kann auch ein Datenexport erstellt werden, der später weiterbearbeitet werden kann: Menüleiste > "Datenaustausch" > "Datenexport zum Austausch und zur Weiterbearbeitung in PC-ASK“.
  3. Diese Datensicherungen können Sie über
    Menüleiste > "Datei" > "Datenbank zur Eingabe auswählen" nach der Installation wieder einspielen.
  4. Schließlich können Sie die Daten auch zur Abnahme an das LfU senden:
    Menüleiste > "Datenaustausch" > "Export zur Datenabnahme ASK". Allerdings können Sie diese Daten danach nicht mehr weiterbearbeiten. Bitte senden Sie die Exportdatei an die unten genannte Adresse.

Für welche Versionen ist das Programmupdate geeignet?

Den Stand Ihrer Programmversion und des Artencodeplans können Sie im Programm PC-ASK in der Menüleiste über "?" > "PC-ASK-lnfo" herausfinden. Die Updates können für die Versionen 2.0.7 / 2.1.x / 2.2.0, 2.3.0 und 2.3.2 durchgeführt werden. Für noch ältere PC-ASK-Versionen ist eine vollständige Neuinstallation (mit vorheriger Datensicherung!) notwendig. Wenn der Artencodeplan älter als 08.11.2016 ist, sollte unbedingt auch das Artencodeplan-Update durchgeführt werden.

Die Updates müssen jeweils heruntergeladen und im Download-Ordner durch Doppelklick ausgeführt werden. Das Programmupdate muss unbedingt vor der Aktualisierung des Artencodeplans durchgeführt werden! Sie sollten beide Updates durchführen.

Neue Rasterdaten in der PC-ASK-Version 2.3.3

Da für die Programmversion 2.3.3 alle Rasterebenen aktualisiert wurden, empfehlen wir auch die Rasterdaten zu aktualisieren. Allerdings ist dieser Schritt fakultativ außer bei PC-ASK-Versionen die älter als Version 2.2 sind. Hier ist aus technischen Gründen eine vollständige Neuinstallation notwendig.
Aus urheberrechtlichen Gründen müssen Sie einen Downloadlink für das Rasterdatenupdate 2.3.3 bei einer der im nächsten Absatz genannten Mail-Adressen anfordern.

Download der Komplettversion von PC-ASK zur Neuinstallation

Alternativ zum Update von Programm, Artencodeplan und Rasterdaten ist auch die vollständige Neuinstallation von PC-ASK möglich. Aus urheberrechtlichen Gründen und um unbefugte Downloads zu verhindern, bekommen Sie auf Anfrage an eine der unten genannten Mail-Adressen einen Downloadlink oder auf Wunsch die aktuelle Version auf DVD zugesandt.
Bitte fügen Sie der Anfrage unbedingt folgende Informationen bei und informieren Sie uns, falls Sie eine DVD benötigen:

  • E-Mail-Adresse
  • Postanschrift
  • Telefon

Bitte schicken Sie uns die Anfrage per E-mail an Gabriele Lichner oder das Postfach pcask

Hinweis zu E-Mail-Adressen:
Aufgrund der vorherrschenden SPAM-Aktivitäten werden E-Mail-Adressen nicht mehr direkt genannt. Diese setzen sich aus "vorname.name@lfu.bayern.de" zusammen.
Bei nicht personenbezogenen Adressen wird der Bestandteil vor dem "@" explizit angegeben (z.B. poststelle@...). Umlaute sind zu umschreiben (z.B. "ue" anstelle "ü", "ss" anstelle "ß"). Titel (z.B. Dr.) werden in unseren E-Mail-Adressen nicht verwendet.

Alternativ können Sie sich auch per Telefon oder postalisch mit uns in Verbindung setzen:

Zusätzliches manuelles Artencodeplanupdate beim Öffnen von Exportdatenbanken und Ausspielungen nötig

Durch die oben genannten Updates wird sichergestellt, dass die meisten der von Ihnen in PC-ASK genutzten Datenbanken aktualisiert werden - entweder direkt durch die Updates oder sobald Sie die Datenbank in PC-ASK öffnen. Für einige Datenbanken muss allerdings das Artencodeplan-Update manuell angestoßen werden. Dies betrifft:

  • Ausspielungen der Artenschutzkartierung, die Sie vom LfU bekommen haben.
  • Eigene oder fremde Exportdatenbanken, die vor der Aktualisierung auf Version 2.3.3 bereits einmal auf Ihrem Rechner geöffnet wurden.

Hier muss der Update-Mechanismus in der Menüleiste des Programms PC-ASK über "Aktualisieren" > "Artencodeplan der aktiven externen Datenbank oder Ausspielung auf den Stand der Installation bringen" für jede dieser Dateien manuell gestartet werden. Wenn der Stand des Artencodeplans nicht mindestens der 08.11.2016 ist, sollte das Artencodeplanupdate für diese Datenbank erneut manuell gestartet werden.

Neu in den Versionen 2.2.1 bis 2.3.3 (Versionsgeschichte)

Wesentliche Neuerungen der Versionen sind:

  • Der Artencodeplan wurde aktualisiert und stark überarbeitet. Unter anderem wurde er für die Flora an die gültige Referenzliste angepasst (Lippert & Meierott, 2014: Kommentierte Artenliste der Farn- und Blütenpflanzen Bayerns). Die Stati der Roten Listen wurden aktualisiert.
  • Das Ergebnis einer Datenbank-Zusammenführung wird protokolliert.
  • Eine eindeutige Bezeichnung der Exportdateien wurde eingeführt, um die Exportvarianten zu kennzeichnen. Der Access-Export wurde in das Menü "Bearbeiten" verlegt.
  • Die Eingabe von Fledermausdaten wurde optimiert.
  • Fundorte können mit allen dazugehörigen Artnachweisen kopiert werden und mit neuer Objektnummer angelegt werden.
  • Die digitale Ausgabe der Daten in Excel wurde möglich: (flache Tabelle "ask_flat" mit selektierten Nachweisen und dazugehörigen Fundortangaben)
  • Die Arteingabe und -suche in der Eingabemaske "Artnachweise" wurde überarbeitet.
  • Eine Suche für Fundorte im Fundortexplorer wurde eingerichtet.
  • Die Ergebnisse der Fundortsuche können als Fundpunkte im Kartenfenster dargestellt werden.
  • Es können (analog zu den Favoritenlisten bei der Arteingabe Favoritenlisten für den Hauptlebensraumtyp) angelegt werden.
  • Die aktuellen FFH- und SPA-Layer (1:5.000) der Natura 2000 Verordnung wurden eingebunden.
  • Die Rasterdaten (Kartenhintergründe wurden optimiert).