Fischotter, Foto Astrid Brillen, piclease Naturbildagentur

Newsletter "Botanik in Bayern"

Gemeinsam mit der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) gibt das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) den kostenlosen elektronischen Newsletter "Botanik in Bayern" heraus. Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über folgende Themen:

  • Projekte: Informationen zu aktuellen und geplanten Projekten des botanischen Artenschutzes in Bayern oder mit Bezug zu Bayern
  • Artenschutz: Konkrete Informationen oder Erfahrungen zum botanischen Artenschutz oder relevanten Bereichen der Landschaftspflege
  • Kooperation: Kooperationsangebote, und -gesuche, Kartieraufrufe, Belegsuche
  • Literatur: Literatur zu Determination, Artenschutzstrategien, Artmonographien usw.
  • Veranstaltungen: Hinweise auf ausgewählte Veranstaltungen, Ergebnisse von ANL-Veranstaltungen zum Bereich Botanik
  • Internet: Hinweise auf relevante Internetseiten und andere elektronische Medien
  • Flora von Bayern: Weitergabe von Meldungen und Informationen zum Kartierprojekt.
  • Impulse/Ideen: Anregungen für "neue" Herangehensweisen im botanischen Artenschutz

Der Rundbrief ist ein schnelles, knapp gehaltenes Informationsmedium, das pro Ausgabe in der Regel ein Thema behandelt. Daher werden die Informationen nicht gesammelt und intensiver redaktionell bearbeitet, sondern umgehend versendet. Das Thema wird jeweils in der Überschrift genannt.

Nachrichten für den Newsletter

Haben Sie Informationen zu den oben genannten Bereichen, die möglicherweise für einen größeren Personenkreis interessant sein könnten? Schicken Sie die Meldungen bitte an: Ines Langensiepen (LfU) oder Andreas Zehm (ANL). Ist das Thema aus Sicht der Newsletter-Redaktion relevant, wird es baldmöglichst bearbeitet und versendet.

Hinweis zu E-Mail-Adressen:
Aufgrund der vorherrschenden SPAM-Aktivitäten werden E-Mail-Adressen nicht mehr direkt genannt. Diese setzen sich aus "vorname.name@lfu.bayern.de" bzw. "vorname.name@anl.bayern.de" zusammen.
Bei nicht personenbezogenen Adressen wird der Bestandteil vor dem "@" explizit angegeben (z.B. poststelle@...). Umlaute sind zu umschreiben (z.B. "ue" anstelle "ü", "ss" anstelle "ß"). Titel (z.B. Dr.) werden in unseren E-Mail-Adressen nicht verwendet.