Emissionskataster

Zur Unterstützung zukünftiger Luftreinhaltestrategien und zur Analyse der Emissionssituation in Bayern wurde im Rahmen mehrerer Projekte detaillierte flächendeckende Emissionskataster für Bayern für die Jahre 1996 und 2000 erstellt. Mit Emissionskatastern erfolgt die raumbezogene Darstellung von Emissionsdaten.

Daten

Die Anzeige der Emissionsdaten wird sowohl in grafischer als auch in tabellarischer Form angeboten.

Für die grafische Darstellung stehen die ermittelten Jahresemissionen der luftverunreinigenden Stoffe in einer hohen räumlichen Auflösung zur Verfügung. Die Verteilung der Emissionen kann sowohl auf Kreisebene, als auch in einem 2 x 2 km-Raster dargestellt werden. Die Darstellung der räumlichen Verteilung der Emissionen erfolgt einzeln für jeden Luftschadstoff als Summe über alle Sektoren. Dies ermöglicht einen detaillierten Überblick über die Emissionssituation in Bayern und erlaubt dabei Aussagen über die Verteilung der Emissionsschwerpunkte zu treffen.

Die tabellarische Ausgabe der Emissionsdaten erfolgt mittels Recherche-Maske. Die Emissionen sind, bezogen auf die einzelnen Sektoren, für die einzelnen Landkreise und kreisfreien Städte, sowie das Land Bayern, zusammengefaßt. Dies ermöglicht einen Überblick über die mengenmäßige Verteilung der Emissionen eines Luftschadstoffes auf die einzelnen Sektoren und erlaubt dadurch schadstoffbezogen eine Aussage über die bedeutendsten Schadstoffquellen zu treffen. Neben der Darstellung der Emissionsdaten als HTML-Seite am Bildschirm, können diese auch als Download in Form einer Excel-Tabelle heruntergeladen werden.

Fortschreibung

Das Emissionskataster wurde für das Jahr 2004 fortgeschrieben. Es liegt in Berichtsform vor. Die raumbezogene Darstellung des Katasters ist derzeit noch in Bearbeitung.

Bei der Erstellung der Emissionskataster haben sich Änderungen u. a. bei der Methodik der Ermittlung der Emissionen aufgrund von neuen Erkenntnissen sowie der Struktur der betrachteten Sektoren ergeben. In manchen Fällen sind die Emissionsdaten der einzelnen Berichtsjahre daher nicht direkt miteinander vergleichbar.

Es wurden wieder für alle relevanten anthropogenen und hinsichtlich NMVOC auch für natürliche Quellen Emissionsdaten ermittelt. Die Quellen und damit die Verursacher der Emissionen wurden zu sog. Sektoren zusammengefasst. Nähere Informationen dazu erhalten Sie über die Unterseite "Kurzbeschreibung Sektoren".

Übersichtskarte NO2-Emissionen in Bayern 2004 Übersichtskarte NO2-Emissionen in Bayern 2004

Innerhalb der einzelnen Sektoren wurden wie bereits für das Jahr 1996 die in Bayern aufgetretenen Emissionen an Schwefeloxiden, Stickstoffoxiden (einschließlich Distickstoffmonoxid), Dieselpartikeln, Kohlenmonoxid, Ammoniak, der Summe flüchtiger organischer Verbindungen ohne Methan (NMVOC), Benzol, Blei, Gesamt- und Feinstaub ermittelt. Für das Jahr 2000 wurden zusätzlich Angaben zu den Emissionen der beiden klimarelevanten Stoffe Kohlendioxid und Methan auf Kreisebene gemacht. Mit dem Emissionskataster 2004 wurden zu den bisher berücksichtigten Komponenten zusätzlich die klimarelevanten Stoffe SF6, FKW (Summe Fluorkohlenwasserstoffe) und H-FKW (Summe Halogenierte Fluorkohlenwasserstoffe) mit aufgenommen.