Untersuchungsgebiete mit abgeschlossenen Rohstoffprogrammen

Im Folgenden ein Überblick über frühere Untersuchungsprogramme und Aktivitäten zur Rohstofferkundung im Zeitraum 1983 – 2005.

Keramische Rohstoffe

  1. Lehme und Tertiär-Tone bei Schmidmühlen
  2. Tone des Rhät und Lias in Oberfranken
  3. Schluffig-tonige Tertiärsedimente bei Rötz
  4. Miozäne Mergel und Schluffe bei Sulding
  5. Lehme und Tone der Hunderdorfer Tertiärbucht
  6. Lehme und miozäne Tone im Kröning
  7. Miozäne Tone im Raum Eggenfelden
  8. Tertiäre Mergel bei Marktoberdorf
  9. Miozäne Tone im Raum Pfarrkirchen
  10. Ziegelrohstoffe im Raum Erding-Isen-Dorfen
  11. Miozäne Tone bei Wertingen
  12. Miozäne Tone an der Bina
  13. Tertiäre Ziegelrohstoffe östlich Geisenfeld
  14. Ziegelrohstoffe der Albüberdeckung

Kiese und Sande

  1. Deckenschotter der Iller-Lech-Platte
  2. Quartäre Sande im Talsystem der Rednitz
  3. Kiese und Sande im Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab
  4. Sande bei Altdorf
  5. Kiese der Plattlinger Hochterrasse
  6. Quartärkiese der Region Ingolstadt
  7. Quartäre Sande im Talbereich der westlichen Regnitzzuflüsse
  8. Tertiäre Kiese und Sande im Bereich der Region Ingolstadt Süd

Sande aus Mürbsandsteinen

  1. Burgsandstein-Sande in Mittelfranken
  2. Sande und Mürbsandsteine des Mittleren Buntsandsteins in Oberfranken
  3. Mürbsandsteine des Rhät und Keuper in Oberfranken
  4. Sande und Mürbsandsteine der Kreide in der Bodenwöhrer Senke
  5. Mürbsandsteine des Buntsandsteins östlich Weidenberg

Naturwerksteine

  1. Rhät-Sandsteine in Oberfranken
  2. Platten- und Bankkalksteine in der Südlichen Frankenalb
  3. Dickbankkalksteine [»Juramarmor«]

Industrieminerale

  1. Glassande der mittleren Oberpfalz
  2. Flussspat bei Pingarten
Lage der Rohstoff-Erkundungsgebiete 1983-2005 Bild vergrössern Lage der Rohstoff-Erkundungsgebiete 1983-2005

Leitfaden für die Durchführung dieser Untersuchungen war ein 1987 entwickeltes Konzept zur langfristigen Rohstofferkundung. Ein guter Teil der damals erstellten Programme ist inzwischen ganz oder teilweise abgewickelt. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass etliche Themen wegen der Größe der Räume nicht umfassend, sondern nur in Teilbereichen anhand ausgewählter Beispiele oder nach Art einer Übersichtserkundung zu behandeln waren. Nach Abschluss von Teilprogrammen können diese später im Bedarfsfall wieder aufgenommen und weitergeführt werden.

Die Ergebnisse der Rohstofferkundungen werden seit 1990 in der Berichtsheftreihe "Erkundung Mineralische Rohstoffe in Bayern" veröffentlicht. Bislang sind vier Berichtshefte erschienen: