Bayerisches Landesamt für
Umwelt

Gestein des Jahres

Jedes Jahr wird ein anderes Gestein in seiner Gesamtheit ausführlich der Öffentlichkeit präsentiert. Kompaktes Wissen über seine Entstehung und Vorkommen, seine Funktionen in der Natur sowie seinen Nutzen für den Menschen werden verständlich vermittelt. Die Initiative "Gestein des Jahres" ist ein Beitrag, um die Geowissenschaften der Öffentlichkeit näher zu bringen.

Die Wahl des Gesteins des Jahres erfolgt durch ein Gremium aus Vertretern des Berufsverbands Deutscher Geowissenschaftler e.V. (BDG) und der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften e.V. (DGG) sowie Vertretern aus den Bereichen Geotourismus, Natursteinwirtschaft, Rohstoffwirtschaft und Denkmalschutz/Architektur.

Bisher wurden gewählt:

  • 2014 Phonolith
  • 2013 Kaolin
  • 2012 Quarzit
  • 2011 Tuff
  • 2010 Kalkstein
  • 2009 Basalt
  • 2008 Sandstein
  • 2007 Granit

Bayerns Gestein des Jahres

Bewaldeter ehemaliger Steinbruch Bild vergrössern Der ehemalige Phonolith Steinbruch befindet sich in einem Waldstück und ist von Bäumen stark zugewachsen. Vereinzelt sind die Gesteine jedoch sichtbar.

Der Geologische Dienst in Bayern kürt jedes Jahr einen bayerischen Repräsentanten.
2014 wurde der Phonolith in der Rückersbacher Schlucht bei Kleinostheim im Spessart ausgewählt. Hier ist Bayerns einziges Phonolith-Vorkommen in einem alten Steinbruch zugänglich.