Massenbewegungen Daten und Karten

Standortauskunft Georisiken

Mit der Standortauskunft Georisiken können für jede beliebige Adresse in Bayern die uns vorliegenden Informationen abgerufen werden. Mit Hilfe der "Stecknadelfunktion" ist dies auch für jeden beliebigen Punkt in Bayern möglich. Die Gefahrenhinweiskarten und die Standortauskunft ersetzen zwar kein geotechnisches Gutachten durch ein Fachbüro, bieten aber eine erste Übersicht über mögliche Probleme am Standort.

WO ist WAS passiert?

Die Erfahrung zeigt, dass Ereignisse meist dort auftreten, wo früher schon Ähnliches geschehen ist. Das Landesamt für Umwelt sammelt daher Daten über Georisiken. Etwa 8.000 Hangbewegungen und mehrere 10.000 Subrosionserscheinungen können sie als "GEORISK-Objekte" kostenlos im Online-Kartendienst GeoFachdatenAtlas recherchieren.

Gefahrenhinweiskarten

Als Grundlage für eine vorausschauende Bauleitplanung erstellt das Landesamt für Umwelt Gefahrenhinweiskarten im Maßstab 1:25.000. Für den Alpenraum und mehrere Landkreise im Alpenvorland und in der Frankenalb stehen die Karten bereits zur Verfügung. Die Informationen sind als Hinweis zu sehen und bedeuten kein Bauverbot. Einzelfälle sind jeweils im Detail zu prüfen.
Hinweis: die Verlinkungen zum GeoFachdatenAtlas öffnen in einem neuen Fenster!

WMS und Download-Dienst zu Georisiken

Georisk-Objekte und Gefahrenhinweiskarten stehen als WMS zur Verfügung.

Dienste zur Darstellung und zum Download von Geodaten können direkt in ein Geoinformationssystem (GIS) eingebunden werden. Informationen zum Dienst erhalten Sie unter: