Sonderkarten 1:50.000

Größere Gebiete besonderen geologischen Interesses werden durch geologische Karten in Maßstab 1:50.000 abgedeckt. Der Zuschnitt dieser Karten orientiert sich am jeweiligen Gebiet und weicht deshalb vom Gradabteilungsblattschnitt der Geologischen Karte von Bayern 1:25.000 oder 1:50.000 ab.

Im Rahmen von mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz geförderten Projekten (z.B. Geologischer und hydrogeologischer Infopool, Hydrogeologische Landesaufnahme, Informationsoffensive Oberflächennahe Geothermie) wurden und werden "Geologische Karten von Planungsregionen 1:100.000" erstellt, die eine Generalisierung der zugrunde liegenden Karten 1:50.000 darstellen und ausschließlich digital vertrieben werden.

Geografische Recherche

Sie können diese Karten kostenlos als PDF herunterladen, in unserem Kartenviewer öffnen oder als Druck bestellen. Wählen Sie zunächst zwischen einer Darstellung der erhältlichen Karten in unserem Publikationsshop (kostenlos zum Herunterladen bzw. Kauf als Druck), dem Online-Kartenviewer GeoFachdatenAtlas aus.

Kurzerläuterungen

Kontinentale Tiefen Bohrung (KTB)-Umfeldkarte

Die Geologische Karte des KTB-Umfeldes Oberpfalz 1:50.000 erfasst die Bereiche des Grundgebirges und Bruchschollenlandes in der Umgebung der Kontinentalen Tiefbohrung (KTB) bei Windischeschenbach. Die im Rahmen des ersten deutschen Großprojektes der geowissenschaftlichen Grundlagenforschung abgeteufte Bohrung erreichte 1994 mit 9.101 m ihre Endteufe. Zusammen mit dem ergänzenden Erläuterungsband ermöglicht die Karte mit 118 beschriebenen Exkursionspunkten den Einstieg in den geologischen Bau eines exemplarischen Ausschnitts der bayerischen Geologie. Die Karte ist entsprechend ihrer Zielsetzung generalisiert. Sie ist daher besser als Grundlage für großräumige Planungen als zur Konzeption lokaler Vorhaben geeignet. Detailuntersuchungen können zwar gezielt geplant, aber i.a. nicht ersetzt werden.

Karte des Meteoritenkraters Nördlinger Ries

Die Geologische Karte des Nördlinger Rieses 1:50.000 umfasst das Gesamtgebiet dieses etwa 15 Millionen Jahre alten Meteoritenkraters auf der Schwäbisch-Fränkischen Alb und große Teile seines von Auswurfmassen überdeckten Umfeldes. Für dieses Gebiet besonders intensiver geologischer Forschung sind hier Ergebnisse übersichtlich zusammengestellt. Die aus größermaßstäbigen Aufnahmen abgeleitete Karte zeigt eine verhältnismäßig detaillierte Darstellung und ist somit als Planungsgrundlage auch für lokale Vorhaben geeignet, die vom geologischen Bau des Gebiets abhängen. Für die übersichtliche Darstellung der Gesteinsverbreitung waren allerdings auch Vereinfachungen und Zusammenfassungen notwendig, so dass z.B. für Baumaßnahmen lokale Detailuntersuchungen zwar gezielt geplant, aber i.a. nicht ersetzt werden können.

Karte der Aindlinger Schotterterrasse

Die Geologische Übersichtskarte der Aindlinger Terrassentreppe 1:50.000 umfasst ein durch seine verschieden alten Schottervorkommen insbesondere quartärgeologisch interessantes Gebiet. Die Karte wurde von W. Tillmanns und K. Brunnacker vom Geologischen Institut der Universität zu Köln und M. Löscher aus Leimen-St. Ilgen auf der Grundlage eigener Aufnahmen und den Ergebnissen von Kartierübungen für Studenten gestaltet. Die geologische Darstellung ist auf die Bereiche beschränkt, in denen ältest- bis mittelpleistozäne Flussablagerungen auftreten (Inselkarte). Die Karte ist entsprechend ihres Übersichtscharakters generalisiert. Sie ist daher besser als Grundlage für großräumige Planungen als zur Konzeption lokaler Vorhaben geeignet. Detailuntersuchungen können zwar gezielt geplant, aber i.a. nicht ersetzt werden.