Entwicklung von 3-D-Modellen

Die Geologische 3-D-Modellierung ist dem Referat 107 (Tieferer Untergrund, Tiefe Geothermie, Geophysik) zugeordnet, da zur Modellierung insbesondere auf geophysikalische Daten oder auf tiefe Bohrungen zurückgegriffen wird. Die Technik wird derzeit in immer breiteren Rahmen im Geologischen Dienst eingeführt und soll sogar die digitale Felddatenerfassung ergänzen. Es bestehen enge Verbindungen zu den Mitarbeitern anderer Fachbereiche, insbesondere die der Datenbanksysteme des LfU, da die 3-D-Modellierung Zugriff auf sämtliche geowissenschaftliche Daten erfordert und diese in einen gemeinsamen Kontext stellt. Die Modellierung erfolgt in der Regel in enger Abstimmung mit den Regionalgeologen der entsprechenden Referate, was eine laufende Qualitätskontrolle sowohl der Eingangsdaten als auch der fertigen Modelle sicher stellen soll.

Kooperationen

Teilnehmer der Konferenz Bild vergrössern Konferenz KF3D St. Quirin 2010

Da die Technik der 3-D-Modellierung laufend weiter entwickelt wird und ein umfangreiches Spezialwissen sowie technische und organisatorische Voraussetzungen erfordert, ist das LfU in verschiedenen nationalen Gremien vertreten. Diese enge Zusammenarbeit sowohl auf organisatorischer als auch technischer Ebene hat sich als äußerst fruchtbar erwiesen, da Entwicklungen gemeinsam angestoßen und Fachwissen ausgetauscht werden kann. Wichtigstes Austauschgremium auf nationaler Ebene ist das Kommunikationsforum 3D (KF3D) der Staatlichen Geologischen Dienste (SGDs) und der GOCAD-Anwenderkreis. Das KF3D besteht aus Vertretern der geologischen Dienste Deutschlands und sieht seine Aufgabe in erster Linie in der Schaffung gemeinsamer Austauschstandards von Geodaten und der Initiierung von Software-Entwicklungen. Der GOCAD-Anwenderkreis sieht sich als Diskussionsforum für die Modellierer der SGDs und trifft sich jährlich an der TU Freiberg.

Entwicklungen

In geringem Umfang kann das LfU Eigenentwicklungen durchführen oder beauftragen, welche sich in erster Linie auf die Kopplung verschiedener Systeme wie GIS, Datenbanken und Geomodellierung beziehen. Mit verschiedenen Universitäten in Bayern wurden Kooperationen eingegangen, was die Betreuung von Praktikanten und Diplom/Master/Bachelorarbeiten auf dem Feld der 3-D-Modellierung und die Erstellung einzelner Software-Lösungen beinhalten.

Kontakt

Das LfU ist gerne bereit, interessierten Studenten einen Einstieg in die Geomodellierung zu bieten. Weiterhin können verschiedene Diplom/Master/Bachelor-Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem LfU im Bereich Geomodellierung an Daten aus Bayern oder im Bereich der Programmierung der Geoinformationssysteme des LfU (GOCAD, ArcGIS, BIS-BY) durchgeführt werden.

Weitergehende Publikationen zum Thema 3-D-Modellierung

Diepolder, G.W. (2011): 3D Modelling in Bavaria and at the State Geological Surveys of Germany; Vortrag GSI3D Workshop 2011, British Geological Survey, Keyworth, March 1st to 2nd, 2011.

Diepolder, G.W. (2011): 3D modelling at the Bavarian State Geological Survey – examples for cooperation towards 3D standards; Geological Survey of Canada, Open File 6998: Three-Dimensional Geological Mapping, Workshop Extended Abstracts, Minneapolis, Minnesota – October 8, 2011: 17-21, DOI:10.4095/289609

Pamer, Robert F.J., Diepolder, Gerold W. (2010): 3D geological modelling in Bavaria state-of-the-art at a State Geological Survey; Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (ZDGG) Band 161 Heft 2 (2010), S. 189 – 203, DOI: 10.1127/1860-1804/2010/0161-0189

Pamer, R., Sieblitz, S. (2009): Subsurface modelling using scanned seismics (2009): 6th Congress on Regional Geological Cartography and Information Systems – Munich, Germany, 9.-12. June 2009, Proceedings I: 307-310, München (Bayer. Landesamt f. Umwelt)

Pamer, R. (2009): Combining GIS with 3D for geological subsurface modelling on the basis of sparse data sets; 6th Congress on Regional Geological Cartography and Information Systems – Munich, Germany, 9.-12. June 2009, Proceedings I: 307-310, München (Bayer. Landesamt f. Umwelt)

Sattler, S., Pamer, R. (2009): A 3D structural model of the Bavarian basement; 6th Congress on Regional Geological Cartography and Information Systems – Munich, Germany, 9.-12. June 2009, Proceedings I: 307-310, München (Bayer. Landesamt f. Umwelt)

Kus, G., Pamer, R., Wamsler, S. (2006): Erstellung und Verwaltung geologischer Profilschnitte in ArcGIS; ESRI-User-Conference, Salzburg

Kus, G., Pamer, R., Wagner, B. (2006): Digitale Erstellung und Vernetzung (hydro-) geologischer Profilschnitte innerhalb bestehender Datenstrukturen; 57. Berg- und Hüttenmännischer Tag, Freiberg/Sachsen