Bodenhorizonte

Was einen Boden so interessant macht, ist, dass er aus unterschiedlichen Stockwerken, sogenannten Horizonten, besteht. Die Horizonte unterscheiden sich oft farblich und in ihren Eigenschaften. Anhand der Horizontfolge kann der Bodenkundler die Bodenentwicklung ableiten und den Bodentyp erkennen.

Horizonte im Bodenprofil Bild vergrößern Horizonte im Bodenprofil
Horizonte im Bodenprofil
Bodenhorizont Beschreibung
L Blätter und Nadeln, die erst kurze Zeit auf der Bodenoberfläche liegen und keine oder nur wenig Zersetzungsspuren aufweisen.
O Organischer Auflagehorizont, in dem die Zersetzung der Streu weiter fortgeschritten ist. Das Ausgangsmaterial ist oft nicht mehr zu erkennen. Der Anteil an organischem Feinmaterial ist hoch.
A Mineralischer Oberbodenhorizont, mit einem hohen Anteil an organischer Substanz.
B Mineralischer Unterbodenhorizont, der geprägt ist durch Prozesse wie Verwitterung, Verlehmung und Stoffverlagerungen.
C Ausgangsgestein, z.T. leicht verwittert

Zusätzlich unterscheiden die Bodenkundler Horizonte mit:

  • Einfluss von Stauwasser (S-Horizonte)
  • Einfluss von Grundwasser (G-Horizonte)
  • Torfmerkmalen (H-Horizonte)