Perfluorierte Tenside (PFT) in Böden

Kartenaussschnitt mit Beobachtungsraum Bild vergrössern PFOA-Gehalte in der Waldauflage des beprobten Betrachtungsraums

Neben Bodenbelastungen durch den PFT-Stoff Perfluoroktansulfonsäure (PFOS), der als Bestandteil von Feuerlöschschäumen punktuell eingetragen wird, ist Perfluoroktansäure (PFOA) als relevante Kontaminante bei Bodenverunreinigungen in Bayern bislang nur im Raum Gendorf bei Burgkirchen in Folge einer spezifischen jahrelangen industriellen Anwendung aufgetreten. Die räumliche PFOA-Verteilung in der Waldauflage des betroffenen Gebiets zeigt einen SW-NE gerichteten Gradienten (Abb.), der weitgehend der prognostizierten immissionsbedingten Werteverteilung entspricht.