Ermittlung von Gebieten mit lokal erhöhten geogenen Hintergrundgehalten am Beispiel des Vitriolschiefers (Trias, Unterer Keuper)

Projekttitel

Erhöhte Hintergrundgehalte bei Böden aus Vitriolschiefer

Kurzbeschreibung und Zielsetzung

Der Vitriolschiefer, als eine ausgewiesene stratigraphische Einheit des Unteren Keupers, wird in der Literatur als graugelb gefärbter Schieferton und Mergel beschrieben, der erhöhte Hintergrundgehalte v.a. bei Cu, Ni, Zn und Co erwarten lässt.
Im europäischen Kontext spielen die jungtriassischen Ablagerungen des Unteren Keupers insgesamt eher eine untergeordnete Rolle, sind jedoch im mitteleuropäischen Raum, v. a. in Deutschland und den westlichen Anrainerstaaten wie der Schweiz und Frankreich weit verbreitet.

Autobahntrasse A 71 bei Rödelmaier Bild vergrößern Autobahntrasse A 71 bei Rödelmaier
Ob und in wie weit sich die Elementgehalte des Vitriolschiefers signifikant von den Gehalten der übrigen Bodenproben aus dem Unteren Keuper unterscheiden, war Ziel dieses Sonderprojektes.

Projektbeteiligte

Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen
Bayerisches Landesamt für Umwelt

Projektleitung

Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen

Laufzeit

2004-2006

Weiterführende Informationen

Dokumente zum Download/Bestellen