Halbschalenlysimeter

Auf einem Testfeld in der Versuchsanlage Wielenbach ist ein System von Halbschalen zur gezielten Erfassung von Bodensickerwasser installiert.
Von einem Schacht mit 2 m Durchmesser sind in zwei verschiedenen Tiefen (90 cm und 150 cm) radial jeweils drei 5 m lange Halbschalen mit einem Durchmesser von 15 cm in den Erdboden eingebaut. Diese fangen wie Regenrinnen das durchsickernde Wasser auf und leiten es in den Schacht, wo es getrennt gesammelt und gezielt beprobt werden kann. Über Kippzähler, die an einen Datenlogger angeschlossen sind, wird dauerhaft die Menge des Sickerwassers erfasst. Weitere Instrumentierungen wie Saugkerzen, Tensiometer und TDR-Sonden sowie Temperaturfühler vervollständigen die Messeinrichtung.

Anordnung der Messeinrichtungen Bild vergrößern Anordnung der Messeinrichtungen
Blick in den Versuchsschacht Bild vergrößern Blick in den Versuchsschacht

Auf diesem Testfeld werden vor allem Versuche zum Versickerungsverhalten von Tierarzneimitteln und Fäkalbakterien, die mit der Gülle ausgebracht werden können, durchgeführt. Dazu wird im Bereich der Halbschalen eine festgelegte Menge Gülle ausgebracht und anschließend mit einer Menge von 50 l je m2 künstlich beregnet. Das anfallende Sickerwasser wird zu bestimmten Zeiten entnommen und auf verschiedene chemische und bakteriologische Parameter untersucht.

Kontrollierte Beregnung nach Gülleaufbringung Bild vergrößern Kontrollierte Beregnung nach Gülleaufbringung