RISK-IDENT – Schadstoffen auf der Spur

Projekttitel

RISK-IDENT – Bewertung bislang nicht identifizierter anthropogener Spurenstoffe sowie Handlungsstrategien zum Risikomanagement im aquatischen System.

Projektbeschreibung und Ziel

Arzneimittel, Reinigungsmittel, Duftstoffe – diese und viele andere Substanzen gelangen tagtäglich mit unserem Abwasser in die Kläranlagen. Werden sie dort nicht vollständig abgebaut, schädigen sie möglicherweise später im Gewässer Pflanzen und Tiere. Oder sie gelangen ins Grundwasser und damit zurück in unser Trinkwasser.

Viele dieser Spurenstoffe werden bei Routineanalysen noch nicht erfasst. Auch weiß man noch wenig darüber, welche Abbauprodukte entstehen und wie sie wirken.

Das Projekt RISK-IDENT ist diesen bislang unbekannten Chemikalien auf der Spur. Es sucht nach Methoden, um die nur in winzigen Mengen auftretenden Abbauprodukte organischer Spurenstoffe zu identifizieren, das von ihnen ausgehenden Risiko für Gewässerorganismen zu bewerten und den Eintrag in die Umwelt zu minimieren – also zu handeln und Tipps zu kommunizieren.

Bildbeschreibung in nachfolgender Textdatei Bild vergrössern Das Projekt RISK-IDENT identifiziert und bewertet bislang noch unbekannte Spurenstoffe im Wasser und entwickelt Strategien, um Risiken zu minimieren

Projektleitung

Bayerisches Landesamt für Umwelt, Abteilung 7: Zentrale Analytik, Stoffbewertung.

  • Referat 76: Stoff- und Chemikalienbewertung
    Dr. Marion Letzel
    Tel.: 0881/185-122 oder 0821/9071-5910
    Marion Letzel
  • Referat 75: Spezielle Analytik für Umweltüberwachung
    Dr. Manfred Sengl
    Tel.: 0821/9071-5938
    Manfred Sengl

Projektmanagement

Bayerisches Landesamt für Umwelt

  • Referat 76: Stoff- und Chemikalienbewertung
    Dr. Anne Bayer
    Tel.: 0881/185-149
    Anne Bayer

Hinweis zu E-Mail-Adressen:
Aufgrund der vorherrschenden SPAM-Aktivitäten werden E-Mail-Adressen nicht mehr direkt genannt. Diese setzen sich aus "vorname.name@lfu.bayern.de" zusammen.
Bei nicht personenbezogenen Adressen wird der Bestandteil vor dem "@" explizit angegeben (z.B. poststelle@...). Umlaute sind zu umschreiben (z.B. "ue" anstelle "ü", "ss" anstelle "ß"). Titel (z.B. Dr.) werden in unseren E-Mail-Adressen nicht verwendet.

Weitere Beteiligte im Bayerischen Landesamt für Umwelt

  • Referat 75: Spezielle Analytik für Umweltüberwachung
  • Referat 76: Stoff- und Chemikalienbewertung
  • Referat 77: Biotestverfahren, mikrobielle Ökologie
  • Referat 12: Kommunikation, internationale Zusammenarbeit

Laufzeit

01.11.2011 bis 31.10.2014

Fördermaßnahme

RISK-IDENT ist Teil der BMBF-Fördermaßnahme "Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf (RiSKWa)". Diese koordiniert zwölf Forschungsvorhaben zum Thema Risikocharakterisierung und -management, Technologien zum Emissions-/Immissionsmanagement sowie Kommunikations- und Bildungsmaßnahmen.