Arzneimittelwirkstoffe und deren Metaboliten: Belastungen des Wasserkreislaufs und Möglichkeiten der Verminderung

Projekttitel

Arzneimittelwirkstoffe und deren Metaboliten: Belastungen des Wasserkreislaufs und Möglichkeiten der Verminderung

Kurzbeschreibung und Zielsetzung

Der Eintrag von Arzneimittelwirkstoffen und deren Metaboliten aus Abwasserreinigungsanlagen in die Gewässer ist beträchtlich. Er kann neben einer Bedrohung des aquatischen Lebensraumes auch Grund- und Trinkwasser gefährden.

Im Projekt wurden grundlegende Zusammenhänge des mikrobiellen Stoffumsatzes, der Bildung und des Abbaus von Metaboliten als auch das Rückhalte- bzw. Abbauvermögen von Kläranlagen unterschiedlicher Bauart und Betriebsweise untersucht. Zusätzlich wurden der Stofftransport im Boden sowie potentielle Belastungen von uferfiltratbeeinflussten Grundwässern betrachtet.

Projektbeteiligte

  • Bayerisches Landesamt für Umwelt, Referate 67, 75, 76, 77
  • Technische Universität München, Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft
  • Technische Universität München, Limnologische Station Iffeldorf

Projektleitung

Bayerisches Landesamt für Umwelt, Referat 75

Laufzeit

Oktober 2006 bis Dezember 2009