Chemische Analytik von Feststoffen

Die Untersuchung von Feststoffen umfasst ein großes Spektrum von Probenarten und dementsprechend eine Vielzahl von Untersuchungsmethoden und -abläufen.

Einige Beispiele für Feststoffproben:

  • Feststoffe werden untersucht aus dem Blickwinkel „Ablagerung von Abfällen“ (ehem. Abfallablagerungen, sog. „Altlasten“, Verfüllungen von Gruben, unerlaubte Abfallablagerung, mit Schadstoffen belastete Böden etc.). Hierbei muss die Frage beantwortet werden, ob für die Umwelt oder für eine beabsichtigte Nutzung solcher Flächen Gefahren von diesen Stoffen ausgehen.
  • Bei der Untersuchung von Sedimenten aus Flüssen und Seen ergibt sich im Gegensatz zur Untersuchung von Wasserproben, die den aktuellen Stand des Zustandes eines Gewässers wiederspiegeln, ein langfristiges Bild dieser Umweltbereiche und deren eventueller anthropogener Belastung.
  • Die Untersuchung von Klärschlämmen gibt Hinweise über die Funktion von Kläranlagen.
  • Im Rahmen des immissionsökologischen Monitoring werden Pflanzenproben (Weidelgras- und Moosproben) auf Schwermetalle untersucht.
  • Bei der Untersuchung von Fischen und anderer im Wasser lebender Tiere soll die Frage nach Anreicherung von Schadstoffen in biologischem Material geklärt werden.
  • Den Themen Staubinhaltsstoffe und Aschen sind eigene Seiten gewidmet.